Was bei einem Hartz-4-Antrag zu beachten ist

Kurze Zusammenfassung zum Hartz-4-Antrag

  • Das Arbeitslosengeld 2 wird nicht von Amts wegen, sondern auf Antrag gewährt. Betroffene müssen sich gezielt an das örtliche Jobcenter wenden, welches für Ihre Wohngegend zuständig ist.
  • Hartz 4 erhält, wer bedürftig und erwerbsfähig ist, das 15. Lebensjahr vollendet und seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat.
  • Wurde der Antrag eingereicht, kann Hartz 4 ab dem vollen Monat bezogen werden, ab welchem der Hauptantrag vorlag– also auch teilweise rückwirkend. Der Bewilligungszeitraum beträgt in der Regel sechs Monate.

Der Sozialstaat erbringt verschiedene Arten von Unterstützung für Bürgerinnen und Bürger. So besteht für erwerbslose Bedürftige mitunter die Möglichkeit, Arbeitslosengeld 2 auf Antrag zu erhalten. Anbei ist zusammengefasst, was Sie zum Hartz-4-Antrag wissen sollten.


Was ist Hartz 4 und wer kann einen ALG-2-Antrag stellen?

Für einen Hartz-4-Erstantrag müssen Sie sich an das Jobcenter wenden

Für einen Hartz-4-Erstantrag müssen Sie sich an das Jobcenter wenden

Das Arbeitslosengeld 2 – oder umgangssprachlich Hartz 4 – ist eine Grundsicherungsleistung für jene Leistungsberechtigte, die einer Arbeit nachgehen können. Es soll Betroffenen ein Leben in Würde garantieren; gesetzlich ist es im Zweiten Sozialgesetzbuch (SGB II) festgehalten.

Da es nur für wirklich Hilfebedürftige vorgesehen ist, wird diese Leistung nicht vorbehaltlos erbracht. Einen Hartz-4-Antrag können Menschen stellen, die

  • das fünfzehnte Lebensjahr abgeschlossen haben
  • mindestens drei Stunden am Tag arbeiten können, also erwerbsfähig sind
  • Deutschland als gewöhnlichen Aufenthalt haben
  • deren Vermögen und finanzielle Rücklagen nicht für eine Lebensführung ausreichen

Diese Leistung kann nicht nur dann bezogen werden, wenn eine Erwerbslosigkeit vorliegt; auch ein aufstockendes Hartz 4 ist möglich.

Das Arbeitslosengeld 2 besteht zum einen aus dem Regelsatz oder auch Regelbedarf; damit sind die mindesten finanzielle Aufwendung gemeint, die für ein würdevolles Leben notwendig sind. Weiterhin können bei einem Antrag auf Hartz 4 verschiedene Mehrbedarfe geltend gemacht werden. Dies sind zusätzliche Leistungen, welche besondere Lebensumstände berücksichtigen sollen. Mehrbedarfe werden in der Regel anerkannt für

  • Schwangere
  • Alleinerziehende
  • Warmwasser
  • Kostenaufwändige Ernährung
  • Behinderung

Weiterhin können Sie bei einem Hartz-4-Antrag Sonderbedarfe für wiederholt auftretende, finanzielle Mehraufwendungen anführen. Es gibt eine Vielzahl von Sonderbedarfslagen, welche durch Geld- oder Sachleistungen gedeckt werden: Erstausstattungen für eine Wohnung etwa oder auch Mobilitätshilfen.

Wenn Sie einen Hartz-4-Antrag ausfüllen, sind Sie stets dazu verpflichtet, vollständige und korrekte Angaben zu tätigen. Dies gilt im besonderen Maße für etwaige Vermögenswerte. Wird z. B. ersichtlich, dass Besitz vorenthalten wurde, können Kürzungen und Sperren die Folge sein.

Wie die Antragstellung in der Regel abläuft

Bei einem Antrag für Hartz 4 müssen persönliche Umstände offengelegt werden

Bei einem Antrag für Hartz 4 müssen persönliche Umstände offengelegt werden

Zunächst muss zwischen den bearbeitenden Stellen unterschieden werden: Der Hartz-4-Antrag wird beim Jobcenter gestellt, arbeitslos melden müssen Sie sich hingegen bei der Agentur für Arbeit.

Für einen Antrag auf Hartz 4 benötigen Sie vorgefertigte Formulare. Diese finden Sie auf der Internetseite der Agentur für Arbeit, in der Regel sind die Dokumente auch stets vor Ort im Jobcenter vorhanden. Neben den ausgefüllten Bögen und entsprechenden Anlagen müssen einem Hartz-4-Antrag verschiedene Nachweise angefügt werden: Kontoauszüge, bisherige Beschäftigungen und anderes.

Ein Hartz-4-Antrag kann nicht online gestellt werden. Selbstverständlich können benötigte Formulare online recherchiert und ausgefüllt werden; einreichen müssen Sie die unterschriebenen Dokumente aber entweder per Post oder Sie geben diese persönlich ab.

Von da an stehen Sie im Kontakt mit dem Jobcenter, welches Sie über noch fehlende Papiere, Bewilligungen oder auch Ablehnungen in Form von Bescheiden informiert. Termine im Jobcenter gilt es wahrzunehmen.

Ein Hartz-4-Antrag wird meist für einen Zeitraum von sechs Monaten bewilligt. Sollten sich währenddessen die Umstände des Beziehenden verändern, gilt es, dies dem Jobcenter mitzuteilen und ggf. einen Änderungsantrag bzgl. des Hartz 4 einzureichen. Sollten Betroffene nach Ablauf immer noch erwerbslos sein und benötigen weiterhin Hartz 4, muss ein Folgeantrag gestellt werden.

Da stets mit Bearbeitungszeiten in den Behörden gerechnet werden muss, sollten Sie Ihren Hartz-4-Antrag so zeitig wie möglich in die Wege leiten. Benötigen Sie beim Ausfüllen Hilfe, können Sie sich an einen Sachbearbeiter wenden.

Bildnachweise: Fotolia.com/ © Harald07, Fotolia.com/ © stadtratte

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...

2 Kommentare

  • Walter M.

    Ich möchte eine Wohnung beziehen 500 warm habe einen schwerbehindertenausweis 70 gdb und buchstabe g bin an krebs erkrankt bekomme ich die Wohnung übernommen und ich brauche eine Erstausstattung bekomme ich das ??

    • hartz4.de

      Hallo Walter,

      mit diesem Anliegen sollten Sie sich direkt an Ihren zuständigen Sachbearbeiter wenden. Die angemessenen Mietkosten sind von Ort zu Ort unterschiedlich. Eine Erstausstattung erhalten Sie in der Regel nach Scheidung oder Trennung bzw. wenn Sie bisher nie eine Wohnungseinrichtung besessen haben oder lange obdachlos waren.

      Die Redaktion von hartz4.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.