Beim Arbeitsamt arbeitssuchend melden: Frist, Unterlagen und mehr

Das wichtigste zur Arbeitssuchendmeldung zusammengefasst:

  • Spätestens drei Monate vor Auslaufen eines Vertrages müssen sich Arbeitnehmer bei der Arbeitsagentur arbeitssuchend melden.
  • Sie können sich arbeitssuchend melden, indem Sie sichonline registrieren und ein entsprechendes Formular bei der Agentur für Arbeit ausfüllen.
  • Erfolgt die Arbeitssuchendmeldung nicht rechtzeitig, droht eine Sperrzeit für das Arbeitslosengeld 1.

Ist absehbar, dass ein Arbeitnehmer seinen Job verliert, muss er sich bei der Agentur für Arbeit arbeitssuchend melden. Dann stellen sich unweigerlich Fragen wie: „Wann muss ich mich arbeitssuchend melden?“ oder „Wie melde ich mich arbeitssuchend?“ Im Ratgeber beantworten wir diese.


Wann arbeitssuchend melden?

Wann muss man sich arbeitssuchend melden?“ Diese Frage beschäftigt viele Arbeitnehmer, bei denen der Vertrag ausläuft. Die Meldung beim Arbeitsamt muss spätestens drei Monate vor Vertragsende erfolgen.

Wird Ihnen gekündigt und Sie befinden sich infolgedessen weniger als drei Monate noch in Ihrem Beschäftigungsverhältnis, so müssen Sie sich innerhalb von drei Tagen nach der Kenntnisnahme von der Kündigung arbeitssuchend melden.

Übrigens: Wenn Sie sich nicht rechtzeitig arbeitssuchend melden, droht eine Sperrzeit für die Auszahlung Ihres ALG 1. Die Pflicht, eine entsprechende Meldung abzugeben, ergibt sich aus § 38 Abs. 1 des Sozialgesetzbuches 3 (SGB III).

Bei der Bundesagentur für Arbeit arbeitssuchend melden: So gehen Sie vor

Sie müssen sich rechtzeitig arbeitssuchend melden.

Sie müssen sich rechtzeitig arbeitssuchend melden.

Um die Frist zu wahren, reicht es aus, wenn Sie sich schriftlich, telefonisch oder vor Ort arbeitssuchend melden.

Ansprechpartner ist in diesem Fall die Agentur für Arbeit, das Jobcenter ist nicht zuständig.

Grundsätzlich ist auch eine persönliche Meldung erforderlich, diese kann aber auch spätestens am ersten Tag der Arbeitslosigkeit erfolgen.

Durch Personalmangel kann aber auch diese Frist nicht immer eingehalten werden.

In diesem Fall kann es ausreichen, wenn Sie einen Termin zum persönlichen Gespräch nachweisen können. Dieser wird in aller Regel telefonisch vereinbart. Kommen Sie diesen Verpflichtungen nicht nach, tritt die Sperrzeit für das ALG 1 in Kraft. Sie erhalten für deren Dauer keine Leistungen der Arbeitsagentur.

Bildnachweise: fotolia.com/© fotodesign-jegg.de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Ein Kommentar

  • Marcella

    Hallo
    Seit September ist meine Familie hierher gezogen und ich suche einen Job für meinen Mann, aber ohne Erfolg.
    Mein Ehemann in Italien hat immer im Mauerwerk gearbeitet. Was soll ich tun, um beim Jobcenter geholfen zu werden, um Arbeit für meinen Mann zu finden? Ich suche keine Hilfe wie Geld oder ähnliche Hilfe, aber ich suche nur einen Job für meinen Mann. Danke für die, die mich weiterempfehlen werden.
    Beste Grüße
    Marcella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.