Bedarfsgemeinschaft: Wird ein Antrag zur Anmeldung benötigt?

Kurze Zusammenfassung zum Thema Antrag auf Bedarfsgemeinschaft

  1. Leben Sie in einer Bedarfsgemeinschaft, muss kein Antrag dafür ausgefüllt werden.
  2. Die Bedarfsgemeinschaft muss allerdings im Hartz-4-Antrag vermerkt werden, sodass das Jobcenter die Leistungsberechnung korrekt durchführen kann.
  3. Wollen Sie eine temporäre Bedarfsgemeinschaft bilden, sollten Sie einen Antrag stellen. Andernfalls können Sie nicht vom Tagesregelsatz für das Kind profitieren.

Das Ausfüllen eines Hartz-4-Antrags stellt viele Arbeitssuchende vor eine Herausforderung. Sämtliche Daten müssen dabei angegeben werden. Aber muss eine Bedarfsgemeinschaft im Antrag vermerkt werden? Benötigen Sie ein separates Formular dafür? Mehr dazu lesen Sie in unserem Ratgeber.


Bedarfsgemeinschaft im Antrag angeben

Für eine Bedarfsgemeinschaft muss ein Antrag vom Paar ausgefüllt werden.

Für eine Bedarfsgemeinschaft muss ein Antrag vom Paar ausgefüllt werden.

Bei der Berechnung der Grundsicherung für Arbeitssuchende spielt es eine entscheidende Rolle, ob Sie mit anderen Personen eine Bedarfsgemeinschaft bilden oder nicht. Denn daraus ergibt sich, wie viel Hartz 4 Sie bekommen und ob das Jobcenter Ihnen die Kosten für Unterkunft und Nebenkosten erstattet.

Damit das Jobcenter weiß, ob Sie in der Bedarfsgemeinschaft oder einer Haushaltsgemeinschaft leben, müssen Sie dies im Hartz-4-Antrag angeben. Jedes erwerbsfähige Mitglied der Bedarfsgemeinschaft muss einen Antrag ausfüllen, sodass alle wichtigen Daten wie Einkommen, Vermögen und Mietkosten berücksichtigt werden können.

Wann handelt es sich um eine Bedarfsgemeinschaft?

Von einer Bedarfsgemeinschaft ist die Rede, wenn mehrere Personen zusammen in einem Haushalt leben und diesen wirtschaftlich gemeinsam betreiben. Dies ist vor allem der Fall, wenn die Personen entweder persönliche oder verwandtschaftliche Beziehungen zueinander pflegen.

Das Jobcenter geht davon aus, dass sich die Mitglieder einer Bedarfsgemeinschaft gegenseitig finanziell sowie materiell unterstützen, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Eine Bedarfsgemeinschaft muss im Antrag vermerkt werden, damit das Einkommen und Vermögen aller Personen eines Haushalts mit in die Hartz-4-Berechnung einbezogen werden kann.

Temporäre Bedarfsgemeinschaft: Ist ein Antrag nötig?

Einen Antrag auf eine Bedarfsgemeinschaft für eine gemeinsame Wohnung gibt es nicht. Es wird im Hartz-4-Antrag vermerkt.

Einen Antrag auf eine Bedarfsgemeinschaft für eine gemeinsame Wohnung gibt es nicht. Es wird im Hartz-4-Antrag vermerkt.

Damit Ihnen Hartz 4 genehmigt werden kann, muss eine Bedarfsgemeinschaft im Antrag vermerkt werden. Ein separater Antrag für die Bedarfsgemeinschaft ist dabei nicht nötig. Der Vermerk lässt sich im Hartz-4-Antrag machen.

Ändert sich allerdings etwas an Ihrer Lebenssituation, weil Sie einen Job angenommen haben, höhere Miete oder Nebenkosten zahlen müssen oder gar eine Person in Ihren Haushalt aufgenommen haben, sollten Sie dies dem Jobcenter unverzüglich mitteilen.

Ähnlich ist es auch bei einer temporären Bedarfsgemeinschaft. Ein Antrag ist nötig, wenn Sie sich von Ihrem Ehepartner trennen und im Rahmen des Umgangsrechts bestimmte Zeiten vereinbart werden, zu denen das gemeinsame Kind den anderen Elternteil besucht.

Wichtig ist dabei, dass der Aufenthalt mindestens zwölf Stunden und dabei regelmäßig erfolgt. In diesem Fall kann eine temporäre Bedarfsgemeinschaft auf Antrag vom Jobcenter anerkannt werden.

Bildnachweise: depositphotos.com/anatoliycherkas, fotolia.com/biker3

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

2 Kommentare

  • Yves

    Hallo

    Meine Schwangere Freundin (19) Lebt allein mit ihrer (2) jährigen tochter in einer 2 Raum Wohnung und bezieht AG2.Ich bin der leibliche Vater des ungeborenen Kindes.

    In Moment lebe ich mit meiner Mutter in einer Bedarfsgemeinschaft,aber würde verständlicher Weise gerne Haut nah dabei sein, ihrer kleinen Tochter und unser ungeborenes Kind aufwachsen zu sehen!

    Ich hätte gerne gewusst ob es trotzdem die Möglichkeit gäbe mit ihr zusammen zu ziehen?Obwohl ich keine 25 bin und in einer Bedarfsgemeinschaft mit meiner Mutter lebe und wenn ja welche Schritte müsste ich einleiten?

    Wenn nicht, blieben mir noch andere Möglichkeiten?

    Und wenn wir zusammen ziehen dürften, wieviel Quadratmeter würden uns für das Neugeborene und ihrer 2 jährigen Tochter in Sachen Anhalt zustehen?

    Ich bedanke mich schonmal Recht herzlich dafür das sie sich zeit genommen haben.

    Ps: Super das man die Antworten auf die fragen auch tatsächlich verstehen kann und nicht einfach ja und amen sagt aus Peinlichkeit sich es nochmal erklären zu lassen und mit Ungewissheit wieder nachhause geht !!!😊

    • hartz4.de

      Hallo Yves,

      um die Bedarfsgemeinschaft mit Ihren Eltern verlassen zu können, muss das Jobcenter dem Auszug zustimmen. Dafür bedarf es triftiger Gründe. Wenden Sie sich also mit Ihrer Situation an Ihren Sachbearbeiter.

      Das Team von hartz4.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.