Ist eine Kostenübernahme vom Führerschein durch das Jobcenter möglich?

Das Wichtigste zur Kostenübernahme vom Führerschein durch das Jobcenter zusammengefasst:

Ist eine Kostenübernahme beim Führerschein möglich?

Grundsätzlich ist es für Hartz-4-Empfänger möglich, eine Kostenübernahme vom Führerschein durch das Jobcenter zu erwirken. Dies kann als Sonderbedarf gelten.

Was ist beim Antrag für eine Kostenübernahme wichtig?

Ein entsprechender Antrag beim Jobcenter muss gut begründet sein, die Fahrerlaubnis selbst sollte einem konkreten Berufsziel dienen und die Chancen auf dem Arbeitsmarkt wesentlich erhöhen.

Wann ist eine Übernahme noch möglich?

Auch durch das Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) kann der Führerschein per Kostenübernahme finanziert werden. Es handelt sich allerdings immer um Ermessensentscheidungen.

Eine Fahrerlaubnis erleichtert nicht nur den Alltag bei der Fortbewegung, sie kann auch die Chancen auf eine neue Arbeitsstelle steigern. In vielen Berufen ist es essentiell, eine Führerscheinklasse zu besitzen. Da in diesen Berufsfeldern oft Leute gesucht werden, versuchen einige Hartz-4-Empfänger durch einen Führerschein die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu steigern. Dann stellt sich unweigerlich die Frage: “Zahlt das Jobcenter oder Arbeitsamt den Führerschein?“


Gibt es für den Lkw-Führerschein beim Arbeitsamt eine Kostenübernahme?

Für den Führerschein ist eine Kostenübernahme vom Jobcenter denkbar.
Für den Führerschein ist eine Kostenübernahme vom Jobcenter denkbar.

Das Arbeitslosengeld dient in Deutschland nur der Überbrückung, bis der Leistungsempfänger eine Arbeitsstelle findet. Arbeitsämter und Jobcenter stehen den Betroffenen bei der Jobsuche zur Seite. Rechte und Pflichten bestehen für beide Parteien und werden in der sogenannten Eingliederungsvereinbarung niedergeschrieben.

In diesem Vertrag können auch konkrete Leistungen vom Jobcenter zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt definiert werden. Eine solche wäre beispielsweise die Kostenübernahme vom Führerschein durch das Jobcenter.

Will der Leistungsempfänger seine beruflichen Chancen durch den Erwerb der Fahrerlaubnis wesentlich steigern und kümmert sich um potenzielle Arbeitgeber, die einen Führerschein voraussetzen, kann er dem zuständigen Sachbearbeiter ein entsprechendes Jobangebot vorlegen. Dies erhöht die Chancen auf eine Kostenübernahme wesentlich.

Sie haben gute Chancen auf eine Kostenübernahme vom Führerschein durch das Jobcenter, wenn Sie ein konkretes Jobangebot vorlegen können, für welches eine Fahrerlaubnis benötigt wird.

Antrag auf Kostenübernahme für den Führerschein durch Jobcenter oder Arbeitsamt

Der Antrag auf Kostenübernahme vom Führerschein durch das Jobcenter kann bei Ihrem zuständigen Sachbearbeiter hinterlegt werden. Sprechen Sie sich im besten Fall mit diesem vorab ab, dies erhöht die Chancen auf eine geringere Bearbeitungszeit.

Auch Empfänger von Arbeitslosengeld 1 können sich mit der Bitte um Kostenübernahme für den Führerschein an das für Sie zuständige Arbeitsamt wenden. Eine rechtliche Grundlage, die einen Anspruch auf die Kostenübernahme begründen würde, gibt es allerdings in beiden Fällen nicht.

Es handelt sich immer um eine Ermessenentscheidung. Betroffene, die eine Kostenübernahme vom Führerschein durch das Jobcenter erwirken wollen, können sich allerdings auf § 16 Sozialgesetzbuch II (SGB II) berufen. Dort ist nämlich festgelegt, dass die Agentur für Arbeit Leistungen zur Eingliederung in Arbeit erbringen muss.

Führerschein Klasse B: Kostenübernahme durch das Jobcenter möglich?

Die Kostenübernahme vom Führerschein durch das Arbeitsamt ist ebenfalls möglich.
Die Kostenübernahme vom Führerschein durch das Arbeitsamt ist ebenfalls möglich.

Wird für den Beruf des Lkw-Fahrers eine Kostenübernahme vom Führerschein durch das Jobcenter gefordert, so hat dieser Antrag in aller Regel gute Aussichten auf Erfolg. Beim Autoführerschein (Klasse B) kann sich dies durchaus schwieriger gestalten.

Dieser wird nur gezahlt, wenn Sie nachweisen können, dass die Fahrerlaubnis Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt konkret steigern kann. Eine feste Zusage für einen zukünftigen Arbeitsplatz wäre beispielsweise eine gute Begründung, den Antrag auf Kostenübernahme vom Führerschein durchs Jobcenter zu stützen.

Da keine rechtliche Grundlage auf die Kostenübernahme vom Führerschein durch das Jobcenter besteht, handelt es sich letztendlich immer um eine Ermessensentscheidung.

Bildnachweise: istockphoto.com/ © lagereek

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (106 Bewertungen, Durchschnitt: 3,91 von 5)
Ist eine Kostenübernahme vom Führerschein durch das Jobcenter möglich?
Loading...

66 Kommentare

  • Camara M.

    Sehr geehrte Damen und Herren
    [von der Redaktion editiert]
    Ich mache die Ausbildung als Altenpflegerin und bin neu in Bremen umgezogen
    Ich habe hier niemanden in Bremen wo ich geld borgen kann und des ausbildung geld reicht nicht ich muss mite stom gas und Nahrung bezahlen mit den ausbildung gehalt kann ich nicht mit eine Führerschein machen ich mache meine ausbildung beim asb ambulanten dinst nach nachfrage übernehmen asb den Führerschein nicht
    Am freitag 03.08.18 wurde ich vom 2 männer in der bahn geschlagen und mit bier überschütte und ich bekamm keine hilfe und die Bahnfahrin wolte mich rausschmeißen und weiter fahren ich habe große Angst jetzt mit der bahn zu fahren des wegen bitte ich sie ob sie mir helfen bitte

  • Dustin R.

    hallo ich bin Azubi und habe keine Möglichkeit mir ein Führerschein zu bezahlen
    daher frage ich bei ihnen an um nach der Ausbildung zu meinem Job zu kommen
    Ich würde gerne als Kurierfahrer arbeiten. ich könnte direkt nach dem ich den Füherschein
    habe anfangen

    Mit Freundlichen Grüße
    Dustin R.

  • Victor K

    Guten Tag, ich beginne demnächst eine Ausbildung zum Heilerziehungspflege-Helfer,
    Ein Führerschein würde meine Job Chancen um einiges diesem beruf erhöhen.

  • Joqi

    Hi,
    Bitte hilfen ,
    Liebe kollegenen ,
    Ich möchte busfahrer werden .Jobcenter hat ein prüfung zu mir gegeben und dann hatte ich leider nicht bestanden (Grund von :ich habe die fragen nicht gut vestehen deswegen meine punke wurde nicht erreicht .Nach ein monat ich habe von jobcenter wechslet dann auf Arbeitsamt geblieben und leider die auch sagen wir finanzieren nicht ,ich glaube es gibt möglichkeit auch bei Arbeitsamt Busführerschein klasse D/DE machen . Was soll ich machen ?
    Danke 🤔

    • hartz4.de

      Hallo Joqi,

      da wir die Hintergründe nicht kennen, können wir leider nicht beurteilen, ob Sie Anspruch auf Kostenübernahme des Führerscheins haben. Erkundigen Sie sich bei einer Sozialberatungsstelle oder einem Anwalt für Sozialrecht.

      Das Team von hartz4.de

  • Birgit

    Mein Sohn macht eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer,er muss den Führerschein Klasse B vorweisen,selber bezahlen,würde Jobcenter das übernehmen?

    • hartz4.de

      Hallo Brigit,

      das liegt im Ermessen des Jobcenters. Halten Sie Rücksprache mit dem Sachbearbeiter.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Max

    Hallo,
    Ich Arbeite momentan bei einer Firma 3/4Tags. Mein Vertrag läuft bald aus und die möchten, dass ich meinen Führerschein mache, damit mein Vertrag verlängert wird.
    Ich soll für die Firma dann Wäre ausliefern.
    Hätte ich Chancen darauf, dass mir das Amt den Führerschein Klasse B bezahlt?
    Mfg

    • hartz4.de

      Hallo Max,

      das können wir leider beurteilen. In der Regel stehen die Chancen auf Kostenübernahme besser, wenn eine feste Stelle in Aussicht steht.

      Das Team von hartz4.de

    • Maurice F.

      Sehr geehrte Damen und Herren ich hätte mal eine Frage und zwar ich bin vor 20 Jahren meinen Führerschein losgeworden und habe seitdem auch keine Bemühungen gemacht diesen neu zu erwerben und würde jetzt mal gerne nachfragen ich bin jetzt seit einigen Jahren Hartz IV Empfänger ob es die Möglichkeit gäbe den Führerschein der Klasse 2 zu bekommen allerdings hat mir das arbeitsamt schon mitgeteilt dass sie mir den Führerschein nicht ermöglichen können aufgrund dessen weil der Staat in mir abgenommen hat. Und jetzt wollte ich gerne mal fragen ob das der Wahrheit entspricht da ich halt sonst keine Möglichkeiten habe dies zu hinterfragen.
      Mit freundlichen Grüßen Maurice Fais
      PS: über eine zeitgemäße Antwort würde ich mich sehr freuen.

  • Yvo

    Guten Tag zusammen,
    Ich habe eine Frage, ich bin arbeitslos 🙁 da ich durch meine krankheit schwer vermittelbar bin ( Epilepsie) und derzeit eine Umschulung gemacht habe die leider vor kurzem beendet wurde…. hatte mir ein bekannter die möglickeit geboten denn Führerschein anzugefangen, und zum Teil auch schon bezahlt derzeit ( eigentöich alles) jetzt müsste ich aber tüv Prüfung und nochmal Geld für eine App bezahlen. Doch leider kann ich es nicht bezahlen. Würde das Amt hingehen und denn Rest übernehmen ? Das wären c.a 200€ prüfungsgebüren + 75€ die App? Es wäre halt sehr schade, wenn dies jetzt verläuft… Weil ja schon der Großteil bezahlt wurde 🙁 weiß jemand ob das Jobcenter es machen würde.
    MfG
    Yvo

  • Fetaovski

    Hallo bin Alleinerziehende Mutter von 2 Kleinkinder möchte bald eine Ausbildung als Altenpflege anfangen, meinen Sohn habe ich auch schon beim Kindergarten angemeldet das Problem ist wohne in einem Dorf da sind die Busse und Züge unregelmäßig bzw. Verspäten sich, erscheinen gar nicht sind nur stündlich zu erreichen. Habe niemanden hier bin aus persönliche Gründe hierher gezogen. Wie würde es für mich aussehen sobald ich die Ausbildung anfange, mir den Führerschein zu übernehmen.?

    • hartz4.de

      Hallo Fetaovski,

      ob und in welchem Umfang bestimmte Leistungen erbracht werden, können wir im Einzelfall nicht einschätzen. Halten Sie dafür bitte direkt Rücksprache mit dem zuständigen Sachbearbeiter.

      Das Team von hartz4.de

    • Bianca

      Hallo, hast du finanzielle Unterstützung bekommen? Stehe vor dem selben problem. Selbst wenn ich den ersten bus nehme ( 5.30uhr ) würde ich es niemals zeitlich schaffen um 7.25 meine arbeit antretten zu können.

  • Katrin

    Mein Sohn wird im Januar 18. Das Jobcenter würde ein Auto bezuschussen, da er damit zur Ausbildungstelle kommt. Kann er sich auch schon im Dezember ein Auto kaufen oder erst ab seinem 18. Geburtstag

  • Peter

    Guten Tag ich bin selbständig und drei fache alleinerziehend Mutter meine Kinder besuchen die Kita im Dorf und ich wohnbund arbeite in die Stadt
    Wie sieht hier die Chance an eine Kostenübernahme auf Kl b aus
    Viele dank im voraus

    • hartz4.de

      Hallo Peter,

      das lässt sich pauschal nicht sagen,

      wenden Sie sich dazu am besten an Ihren Sachbearbeiter.

      Das Team von hartz4.de

  • Gueven

    Guten Tag,
    ich bin in einer Lehre als Zerspanungsmechaniker die im Jahre 2021 endet.
    Jeden Morgen fahre ich mit Bus und Bahn zum Ausbildungsbetrieb (das in einer anderen Stadt liegt) damit ich pünktlich um 6 erscheine. Ich brauche ca. 1 1/2std. hin und 1 1/2std. zurück. Allerdings mit dem Auto ca. 15 Minuten bräuchte. Mein Führerschein kann ich aus eigener Tasche nicht zahlen und wollte mich schlau machen ob die Kostenübernahme genehmigt werden könnte?
    Das rumgefahrerrei hat Körperliche Schäden verursacht genau wie die Psyche.
    MfG

    • hartz4.de

      Hallo Gueven,

      Sie können einen Antrag stellen. Ob diesem stattgegeben wird, kann pauschal nicht gesagt werden.

      Das Team von hartz4.de

  • Nadine

    Guten Tag.
    Ich bin schon eine längere Zeit zuhause und meine kleine Tochter geht ab dem 1.3 in den Kindergarten und da möchte ich auch wieder arbeiten gehen da wir auf einem Dorf wohnen und die nächste Stadt erst in 5 Kilometer ist hab ich eine frage ob ich es versuchen könnte es zu beantragen ( habe gar keine Möglichkeiten aus eigener tasche) auch generell wenn was mit meinen töchtern sein sollte.

    Freue mich auf vielleicht gute nachrichten 🙂

    • Susi

      Da wirst du schlechte Chancen haben..
      Auch ich lebe auf dem Dorf mit meiner Tochter. Die Stadt ist 5 km entfernt. Ich habe beim jobcenter nachgefragt wegen dem Führerschein. Ich wurde von September bis November in eine Maßnahme gesteckt mit der Aussicht auf den Führerschein danach. Tja, nichts mit Führerschein. Ich wurde nun schon wieder in eine Maßnahme gesteckt, von Februar bis Mai, wieder mit der Begründung, Aussicht auf den Führerschein “vielleicht” im Sommer /Herbst, wenn ich ein Schreiben von einem Arbeitgeber vorlege wo drinnen steht das ich auf den Führerschein angewiesen bin. Ich habe mich jetzt dazu entschlossen das selbst in die Hand zu nehmen. Denn ich möchte nicht ewig in Maßnahmen rum Tümpeln.

      • Barbara

        das würde ich so nicht mit mir machen lassen, am besten mal direkt einen Anwalt für Sozialrecht einschalten, das was mit Ihnen gemacht wird, ist ein absolutes No Go und dann mit einem Beratungsschein hingehen (kriegt man kostenlos beim nächsten Amtsgericht). Manchmal bringt das schon was…

  • Dilara

    Ich würde sehr gerne eine Ausbildung als berufskraftfahrerin anfangen,leider will fast jeder Betrieb das man schon einen Führerschein klasse b besitzt wäre dies ein konkreter grund das ich die Kosten eventuell gestattet bekomme ?

    • hartz4.de

      Hallo Dilara,

      haben Sie ein konkretes Jobangebot vorliegen, können die Kosten vom Jobcenter übernommen werden.

      Ihr Team von hartz4.de

  • Laura

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich die Chance eine Ausbildung als Bestatterin zu beginnen, allerdings habe ich keinen Führerschein und dieser wird zum einen von dem Unternehmen fest gelegt, andererseits brauche ich ihn um zu der Berufsschule zu fahren von denen es nur 2 gibt, wobei die nähere dennoch mit dem Auto 1 Stunde entfernt liegt.

    Gibt es eine Chance meinen Führerschein bezahlt zu bekommen, das wären gute Nachrichten 🙂

  • Laura

    Hallo,

    Ich habe die Chance als Bestatterin eine Ausbildung zu machen allerdings setzt das voraus, dass ich den Führerschein Klasse B habe, das habe ich sogar schriftlich.
    Zum anderen gibt es nur 2 Schulen die den schulischen Teil übernehmen, die nähere von beiden ist dabei 1 Autostunde entfernt.
    Gibt es eine Chance ihn bezahlt zu bekommen?

    Vielen Dank schon mal 🙂

  • MO

    Guten Tag, ich bin zurzeit in einem befristeten Vertrag, das Problem ist die Pünktlichkeit zur Arbeit.. bei mir fallen sämtlich Bahnen aus oder kommen großteils verspätet an. Jetzt will der arbeitheber von mir das ich pünktlicher kommen sollte, sonst wird es nichts mit dem unbefristeten Vertrag. Hab ich ein recht drauf das dass amt mir den führerschein zahlt oder nicht?

  • Meli O

    Guten Tag.

    Hoffe sie können mir weiterhelfen. Meine Lage ist etwas kompliziert.

    Jobcenter zahlt mir meinen führerschein und bin auch schon mitten drin. Jedoch steht nun eine trennung von mir und partner bevor.
    Da ich etvl in einen anderem landkreis umziehe, habe ich dann immer noch die chance den führerschein zu ende zu bringen, oder ist dies somit wirkungslos und habe die zeit fürs lernen verschwendet?
    Hoffe, sie können mir weiter helfen.

  • Johanes

    wie oft zahlt denn das Jobcenter den Führerschein? Mein Nachbar wurden vor einigen Jahren der Führerschein samt LKW mit ca 8000€ bewilligt er hat aber nicht einmal den PKW Führerschein geschafft (3mal durchgefallen) in der Prüfung. Jetzt erzählt er das seine Bearbeiterin ihm gesagt hat jetzt kann er es nochmal probieren bloß jetzt mit Bus Erlaubnis (P-Schein)im wert von ca 15000 €!! Jetzt mal eine Frage mein Nachbar ist seit einem Jahr alle zwei Tage betrunken macht das Jobcenter keine Untersuchung um dieses festzustellen damit man so einen nicht auf die Gesellschaft los lässt oder was kann ich da tun das dieses nicht passiert!?

  • Melanie

    Hallo, ich bin schon lange Arbeitdsuchend. Habe schon einige Male vorgesprochen, wegen dem Führerschein. Ich soll den immer selber machen. Habe aber aschon oft gesagt es ist mir finanziell nicht möglich. Da es viele Jobangebote gibt, wo man DEN Führerschein brauch. Und ich hätte dadurch mehr Chancen Arbeit zu bekommen. Ein Auto finanziezt das Amt. Ich denke aber mit den Führerschein kommt man günstiger. Und ich möchte ja nicht alles finanziert haben. Wie kann man das klären.

  • Jörg

    Hallo,
    Mein Chef hat in meinem Arbeitsvertrag eine Bedingung gestellt , dass ich eine Führerschein haben muss, weil ich die Bestellungen zu den Ärzten liefern.
    Ich habe vier Monate gearbeitet und versucht bei Kreis Jobcenter um die Kosten zu übernehmen , mein Chef hat ihnen gesagt: ich will ihn kündigen, trotzdem bekomme ich keine Unterstützung davon . Und das genau was passiert. Ich bin gekündigt.
    Übrigens, ich habe Widerspruch gemacht aber kein Sinn.

  • Kai L.

    Hallo zusammen,
    Folgende Situation:

    Ich bin aktuell in einem unbefristeten Verhältnis, wo ich aber nur nach geleisteten Stunden bezahlt werde. So komme ich im Monat auf ca 700 bis 800 Euro.
    Nun habe ich mich mal beworben und sofort eine Einstellungszusage erhalten , wo aber der Führerschein Klasse D vorhanden sein muss.
    Was kann ich jetzt machen? Bezahlen kann ich den nicht alleine!!!
    Ich würde mich deutlich finanziell und auch beruflich verbessern. Alleine finanziell ist es das doppelte von vorher…und Gehalt ist nicht wie ein ekg vorher.
    Wenn ich jetzt kündige , dann hab ich bestimmt eine sperrzeit, denn so käme alg1 und ich könnte die Kosten beantragen.

  • Loreen

    Hallo
    Ich bin Mutter von drei kindern und frage mich ob mir das Job enter meinen Führerschein finanzieren würde. Hab es bei meiner Sachbearbeiterin schon mal anklingeln lassen und sie eine das wäre nicht so das Problem, da ich wenn das jüngste Kind in der Kita ist eine Umschulung beginnen möchte und so mobil sein muss. Sonst komm ich mit den Zeiten in der Kita und der schule nicht hin und da die Betreuung ja nur bis 16:30 bzw. bis 17:00 geregelt werden kann. Nur sie könnte mir noch keine verbindliche Zusage machen da ich noch keinen Kita Platz habe.
    Meine Frage ist also jetzt übernimmt das Job enter jetzt den Führerschein und die Umschuldung oder muss ich kucken das ich den aus eigener Tasche irgendwie bezahlt bekomme.

  • Reddeck

    Hallo ich habe endlich eine festeinstellung in einer Krippe erhalten.
    Ich habe eine Tochter die ich morgens in den 2,6km entfernten Kindergarten bringen muss.
    Von da aus habe ich ein weg von 6,75 km, was einen Arbeitsweg von insgesamt 9,35 km macht.
    Hinzu kommt das ich die Möglichkeit hätte durch den Führerschein noch ein Minijobs annehmen zu können.

    Habe ich Anspruch für die kostenübernahme einer Führerscheins?

  • ....

    Wie ist das mit dem A1 Führerschein

  • Sarah

    Hallo,

    ich habe eine Kostenübernahme beantragt und bewilligt bekommen. Es wurde dem günstigsten Kostenvoranschlag entsprochen.

    Vorgesehen waren darin neben den Pflichtfahrten 5 weitere Übungsfahrten. Allerdings habe ich inzwischen schon 16 Übungsfahrten gebraucht, selber jeden Cent den ich zusammenkratzen konnte eingezahlt und komme jetzt trotzdem nicht weiter. Ich benötige etwa 10 weitere Übungsfahrten Plus die Prüfungsgebühren sind auch schon verfahren.

    Kann ich diese noch beantragen oder muss ich den Führerschein jetzt abbrechen weil ich kein Geld mehr habe?

    Bitte um Erfahrungsberichte und Tipps.

    Danke,
    Sarah

  • Grit

    Hallo, mein Sohn möchte gerne eine Lehre als Busfahrer /Kraftfahrer machen, dazu ist es aber dringend notwendig erst den Führerschein Klasse B zu machen, da uns das jetzt schon jeder Betrieb gesagt hat wo er Vorstellungsgespräche hatte und auch dementsprechende Schreiben dafür mitbekommen hat… Ist dies nun ein triftigen Grund das das Jobcenter die Kosten dafür übernimmt und muss er einen selbstanteil tragen

  • Anke

    Hallo alle zusammen,

    Ich war bzw bin nun eine ganze Weile Arbeitssuchend, hatte nun ein Vorstellungsgespräch und mir wurde schriftlich bestätigt das ich eine Einstellungszusage in ein unbefristete Arbeitsverhältnis bekomme, jedoch Voraussetzung hierfur nun leider der Führerschein ist.

    A welche möglichkeiten hätte ich nun wenn ich Leistungen vom Jobcenter erhalte…

  • Amer

    Ich habe eine Vollzeitstelle für ein Jahr gefunden und kann verlängert werden.
    Aber der Arbeitsplatz ist ungefähr eine Stunde entfernt
    Das Arbeitssystem hat drei Schichten
    Und ich kann nicht pünktlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen.

    Ich habe einen Führerschein kosten nehmen beantragt, wurde aber abgelehnt.

    Habe ich in diesem Fall das gesetzliche Recht, Fördermittel Führerschein von JobCenter zu erhalten?

  • Youbou

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe am 01.07.19 direkt nach meiner Umschulung eine neue Beschäftigung als Industriemechaniker über eine Leihfirma angefangen und den Arbeitsvertrag auch unterschrieben.
    Da ich ab und zu mal auswärts fahren muss wäre ein Führerschein vorteilhaft und könnte das auch belegen lassen von meinem Chef.
    Ist dieser Beleg ausreichend damit man mir den Führerschein bezahlen könnte ?

  • christian

    hallo ich habe das problem das ich in einer kleinen stadt wohne und leider die züge nicht so fahren wie ich es breuchte suche einen job als produktionshelfer und versuche schon seit jahren vom jobcenter den führerschein bezahlen zu lassen da heist es leider nur ohne job kein führerschein

    ohne job kein führerschein ohne führerschein kein job dann bezahlen sie halt mein arbeitslosen geld weiter mfg

  • Ivonne H.

    Hallo,
    ich habe mal ein Anliegen.
    Ich habe über das Jobcenter eine Maßnahme zur mobilen Pflegehelferin gemacht. Leider habe ich meine praktische Führerscheinprüfung nicht bestanden. Bin kurz nach Beenden der Maßnahme nach Hamburg gezogen, weil ich zum einen mit dem Vater meines jüngsten Kindes zusammen gezogen bin, zum anderen sofort einen Job in einem Pflegeheim hatte. Nun hat das nicht funktioniert und ich musste mit meinen Kindern in ein Frauenhaus flüchten. Mittlerweile haben wir nach 1 1/2 Jahren wieder ein eigenes Zuhause. Ich habe nun auch wieder eine Kinderbetreuung für meine Kleine und bin beruflich als Honorakraft in Pflege und Betreuung tätig.
    Wie hoch sind die Chancen, das mir das Jobcenter den Führerschein (notfalls auf Darlehensbasis) übernimmt? Auf eine Nachfrage bei der Fahrschule, würde besprochen, dass mir Fahrstunden aus der vorherigen Ausbildung angerechnet werden können.
    Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen.
    Danke

  • B.doebele

    Hallo zusammen

    Ich arbeite als Sanitär heizung bauer und mein Chefin möchte das ich den Führerschein machen soll aber ich weiß das ich MPU machen muss allerdings weiß ich schon wenn ich bald kein Führerschein habe werde ich gekündigt was soll ich tun

  • Edo

    Hallo ich bin momentan im festen Arbeitsverhältnis hatte heute einen Termin bei der Agentur für Arbeit da ich den busführerschein erlangen möchte das Problem ist das mir gesagt wurde weil ich eine Ausbildung als Kaufmann im Einzelhandel schon mit erfolg abgeschlossen hatte das man deshalb nicht bereit sei die Kosten zu übernehmen und das obwohl ich schon ne neue Stelle hätte wenn ich den Führerschein für den Bus erlange ich weis nicht weiter

  • Matze

    Hey ich hätte mal eine Frage.. 🤔

    Wenn ich bei DHL Nachtfahren anfangen könnte aber mir der Führerschein fehlt dazu wie konnte ich das machen das er mir bezahlt würde werden..????

    Lg Matze

  • Morteza

    Hallo Damen und Herren, ich mach momentan Ausbildung als bei koch und verdiene ich nicht so viel Geld bin jetzt in zweite Lehrjahr, wo ich Ausbildung mache ist 15 Kilometer weit weg und muss ich immer mit dem Bus hin und zurück fahren und bin ich immer zu spät bei der Arbeit, es wäre gut wenn ich meine Früherschein beginne aber leider für mich ist riesig teuer der Chef sagt immer ich muss immer pünktlich bei der Arbeit sein damit ich was lernen, und jetzt die Frage ist ob Agentur für Arbeit bezahlt mein Führerscheins Geld?

    Mit freundlichen Grüßen

  • Barbara L.

    Hallo ich bin 45 Jahre alt, alleinstehend. Ich bin von einer Großstadt in eine Kleinstadt gezogen (hatte mehrere Gründe, weil ich dringend eine ruhige bezahlbare günstige Wohnung gebraucht habe) auch wegen meiner gesundheitlichen Einschränkungen.

    Nur leider fehlt mir auch noch der Führerschein. Hier komme ich auf Dauer leider nur sehr schlecht von A nach B und am Sonntag fahren hier beispielsweise gar keine Busse im Ort, der Bahnhof ist ca. 30 min zu Fuß erreichbar. Jetzt hat mir mein Arzt die rote Karte gegeben und gesagt, ich laufe zu viel, weil ich hier auch im Ort nicht immer die Möglichkeit habe den Bus zu nehmen (über MIttag geht hier leider nix) und ich würde auch zumindest vertretungsweise in Gemeinden anfangen können zu arbeiten und strebe evtl. auch wegen meiner gesundheitlichen Einschränkungen eine freiberufliche Tätigkeit (vorwiegend von zuhause an), aber brauche teilweise auch dazu auch ebenfalls ein Auto, um auch zu bestimmten Fortbildungen fahren zu können.
    Wenn ich teilweise krankheitsbedingt auf ein Auto angewiesen bin (aber selber derzeit bei Hartz IV das Geld gar nicht aufbringen kann), wie schaut es da bitte mit einem Führerschein für mich aus? Ich müsste sonst wieder in eine laute Großstadt zurück ziehen, was ich eigentlich nach wie vor nicht unbedingt vor habe, da ich mich auch sehr wohl fühle, nur der Arzt hat jetzt auch schon gesagt, das ich auf ein Auto generell umsteigen sollte. Momentan versuche ich das Geld für ein Mofa zusammen zu sparen, weil das hier im Ort noch für kleinere Sachen gehen würde. Leider kann ich krankheitsbedingt auch kein Rad fahren (mit Asthma bergauf teilweise zu anstrengend).

  • Müller

    Hallo,
    ich habe eine feste Arbeit. JC liegt seit Mai 2019 Arbeitsvertrag vor. Jetzt hat der Chef, September 2019, zu mir gemeint das ich den Führerschein bräuchte. War im Vorstellungsgespräch Voraussetzung. Jetzt habe ich bei meiner Sachbearbeiterin einen Antrag gestellt, 3 Kostenvoranschläge mit abgegeben. Abgelehnt! Chef hat auch ein Schreiben an die Dame geschickt. Keine Reaktion. Heute bekam ich den Anruf das der Führerschein abgelehnt wurde. Prompt habe ich die Kündigung bekommen. Was kann ich jetzt tun?? Ich möchte den Job nicht verlieren.

  • Benyamin

    Hallo,

    ich habe da ein größeres Problem. Vor ca. 3 Jahren habe ich ein Angebot für eine Umschulung zum Sicherheitsfachmann inkl. Führerschein und eine schriftliche Bestätigung für die Übernahme in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung erhalten. Das Amt wollte mir jedoch den Teil mit dem Führerschein nicht zahlen.
    Nun habe ich statt dessen eine Umschulung zum Automatisierer absolviert (Dauer 2 Jahre) und bekomme nun seit Juni diesen Jahres nur Absagen, da ich ohne Führerschein keine Inbetriebnahme beim Kunden durchführen kann. (kein Führerschein = kein Kunde Besuch)
    Auch hier wird mir der Führerschein nicht gewährt, mit der Begründung, ich könne schließlich auch in einer Werkstatt Schaltschränke verdrahten. Für einen Helferjob habe ich aber nicht 2 Jahre wie ein Bekloppter einen Beruf erlernt, der eigentlich eine Ausbildungsdauer von 3,5 Jahre hat.
    Was könnte ich noch tun (außer zum Anwalt zu gehen) um ggf. Kosten für den Führerschein komplett oder wenigstens zum Teil zu erhalten?

    Lg

  • Marco

    Hallo, habe nur eine Frage. Weiß jemand wie das läuft bei der Kostenübernahme für den Führerschein. Geht das Geld direkt an die Fahrschule, oder geht es an mich und ich muss die Nachweise bringen. Wüsste nur gerne wie das läuft.

  • Sonja D.

    Guten Tag mein Name ist Sonja D. ich fahre jeden Morgen mit dem Zug nach Biebesheim Zuarbeit und muss immer pünktlich sein an die Züge haben manchmal Verspätung und ich fahre jeden Tag von Gernsheim nach Biebesheim zu meiner Arbeitsstelle weil die Züge manchmal Verspätung haben ich muss pünktlich auf der Arbeit sein ob ich nicht Anspruch auf eine Kostenübernahme habe für einen Autoführerschein Klasse B

  • Karla Kolumna

    Finanzierung des Führerscheines Kl. B durch das Jobcenter bedingst angeblich eine Einstellungsabsichtserklärung seitens eines potentiellen Arbeitsgebers.
    Die Vorlage möglicher Stellenangebote bzw. Arbeitsmöglichkeiten reichen angeblich nicht aus.
    Leider läßt sich kaum ein AG ein daruf, zumal wenn die Grundvoraussetzung zur Ausübung des Berufes der Führerschein wäre.
    Die Nichtvorlage der Erklärung wird dann u.U. als mangelnde Mitwirkungspflicht seitens des Jobcenter-Kunden bewertet.

  • Veniamin

    Guten Abend an allen, ich entschuldige mich für die Störung. Ich arbeite schon lange als maurer und mein Chef fragt mich immer wann fänge ich an die Führerschein zu machen? Ich arbeite alleine in meinem Familie und mit dem was ich verdiene kann ich mir nicht leisten eine Führerschein zu bezahlen. Neben meinem Lohn bekommen wir noch von Job centre 150 Euro da zu. Danke viel mal für eure Antwort.

  • Esther

    Hallöchen,
    ich hab da auch mal eine Frage. Mein Freund hat die Kostenübernahme des Führerscheins vom Jobcenter bekommen und auch mit dem Führerschein angefangen, der Vertrag mit der Fahrschule ist also zustande gekommen. Leider musste er ihn aus persönlichen Gründen pausieren. Nun will er ihn weitermachen und hat auch schon alles mit der Fahrschule geregelt. Allerdings kommt diese jetzt damit, dass die Stunden teurer geworden sind und wollen mehr Geld. Ist das rechtens? Immerhin hat die Fahrschule ja einen Kostenvoranschlag gemacht und das Geld auch bereits vom Jobcenter erhalten. Dass er zusätzliche Stunden und Gebühren gegebenenfalls selber zahlen muss, ist verständlich, aber die Fahrschule kann doch eigentlich nicht noch mehr Geld für bereits gezahlte Stunden/Leistungen fordern, oder?

  • David

    Hallo,
    Ich habe eine frage. Ich habe eine Abgeschlossene Ausbildung als Tischler und bräuchte ein Führerschein um wieder Arbeiten zu bekommen da ich auch seit Anfang Dezember Papa bin will ich auch Arbeiten . Ich habe mit meiner Sachbearbeiterin schon drüber gesprochen und sie kann mir nur eine weitere Schulung als Security Arbeiter geben wo ich 8 Monate zur Schule gehen müsste aber solang will ich nicht warten da ich meine Familie ernähren will und nicht mein ganzes Leben vom Amt finanziert bekommen will.
    Mir wurde auch vor 2 Monaten auch gesagt das mein Vater für auf kommen soll nur Leider ist mein Vater ist seit Über 1 Jahr schon Tod und jetzt wollte ich fragen ob das Jobcenter den Führerschein zahlen müsste?

  • Zoleda

    Hallo, ich bin arbeitslos geworden und ich hatte in der Stadt und Umgebung überall schon gearbeitet von (A)mazon bis (Z)alando Und ich war bei jedem Zeitarbeitsfirma, habe mich schon überall beworben und jeder fragte ob ich Führerschein habe- sagte nein und kam die Antwort: wir rufen sie an sobald wir etwas für sie haben. Seit dem passiert nichts, ich würde gerne ein Führerschein erwerben, würde es Jobcenter oder Arbeitsamt die Kosten übernehmen? Ich habe schon Mal versucht mit mehreren Firmen besprechen ein Vertrag zu haben sobald ich Führerschein habe aber Jobcenter hat es so abgelehnt. Was kann ich tun?

  • Bonnie

    Hallo ich habe einen Antrag auf Kostenübernahme für den Führerschein gestellt, nun wird es geprüft.
    Was genau wird da geprüft?
    Mein Arbeitsweg ist über 1,5 std hin und 2 Std zurück (wegen der Wartezeit), weshalb meine SB mir sagte ich soll einen Antrag stellen, mir würde ein FS zustehen.

    Also nochmal zur Hauptfrage : Was wird geprüft bei dem Antrag?

  • dunia s.

    Hallo zusammen,
    Und zwar habe ich eine Frage, hatte beim Jobcenter angefragt, ob ich ein Formular bekomme, indem die Anschaffungskosten für einen neuen Wagen (Gebrauchtwagen) zum Teil übernommen werden. Da meine neue Arbeitsstelle mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln, nicht gut zu erreichen ist. Jedoch meinte die Frau XY das diese Möglichkeit gar nicht mehr besteht und schon seit ,,Jahren““ abgeschafft wurde, dies bezweifle ich an .
    Hat jemand auch einen Antrag gestellt, vor kurzem und wurde eventuell bewilligt für weitere Tipps und Ratschläge wäre ich dankbar.

  • MiCo

    Hallo,
    meine Frage ist ob das Jobcenter auch meinen Führerschein (bestenfalls bis LKW 7,5t) übernimmt?
    Meine Voraussetztungen sind aber etwas anders als bei normalen Harz4 Empfängern:

    – Ich bin selbstständig und alleiniger GF einer GmbH (ich bin noch jung 24J)
    – Aufgrund der Coronakrise musste ich sämtliche Mitarbeiter kündigen (auch meine Fahrer) und mich ebenfalls abmelden, da ich mir kein Gehalt mehr zahlen kann (Eventbranche)
    – Ich habe die Firma mit Altlasten übernommen und erhalte keine Soforthilfen oder Kredite! (Zum Thema wie ich mein Geschäft führe und warum ich nicht zu mache, gibt es viele komplexe Gründ, die hier aber jetzt irrelevant sind). Die Altlasten wäre ich ohne Corona, mitte des Jahres los gewesen.
    – Eigenfinanzierung ist nicht möglich
    – Ich MUSS einen Fahrer haben, da ich noch einen Onlineshop habe der die Firma gerade am überleben hält (solange keine Events stattfinden dürfen). Ich kann mir aber nicht länger einen Paketkurier leisten, da DHL und Co. ja Corona bedingt nicht mehr die Sendungen abholen. Das frisst mein ganzes Geld für den Wareneinkauf langsam aber sicher weg.
    – idealerweise LKW Führerschein, um später selbst zu Events fahren zu können, ohne immer einen Fahrer teuer “mieten” zu müssen; d.h. es geht auch um die Zukunft
    – Ich arbeite hart daran wider vom Harz4 weg zu kommen, mit einem Führerschein bin ich in diesem Punkt schon sehr viel weiter, da ich mir wie o.g. nicht immer einen gesonderten Fahrer leisten muss und den Laden weiterhin erstmal alleine schmeißen kann.

    Bei meinem Jobcenter ist keiner zu erreichen, auf E-Mails wird nicht reagiert. Ebenfalls sind die hier im Dorf total überfordert mit meinem Fall, da ich ja eigentlich arbeite (um die Firma zu retten, ganz klar) und auf der anderen Seite abgemeldet bin und somit als arbeitslos gelte.

    Selbstständige werden ja in der regel nicht unterstützt, wie sieht es in meinem Fall aus? Ich habe auch keinen normalen Führerschein, bin also komplett ohne derzeit.

    Es wäre schön wenn jemand einen Rat oder eine Antwort weiß, da im Internet nur wiedersprüchliches zu finden ist und ich gerade jede Chance nutzen möchte.

    Vielen Dank im Voraus.

    Liebe Grüße

    • MiCo

      P.s. Firmenwagen ist vorhanden.
      Benzin, Reparaturen und Versicherung zahlt ebenfalls die Firma.

      Über anschaffungskosten etc. müsste man also derzeit nicht nachdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.