Hartz-4-Leistungen: Mehr als nur der Regelsatz

Kurze Zusammenfassung zu Hartz-4-Leistungen

  1. Arbeitslosengeld-2-Empfänger erhalten eine Vielzahl von Hartz-4-Leistungen.
  2. Hierzu gehören unter anderem der Regelsatz, Übernahme der Kosten für Unterkunft und Heizung sowie Mehrbedarfe.
  3. Beachten Sie: Diese Hartz-4-Leistungen müssen Sie jeweils beantragen, Sie bekommen sie nicht automatisch.

Können Personen ihren Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten, haben sie unter gewissen Voraussetzungen Anspruch auf Arbeitslosengeld 2, welches in der Alltagssprache in der Regel Hartz 4 genannt wird. Am bekanntesten ist hier wohl der Regelsatz. Doch es gibt noch viele weitere Leistungen für Hartz-4-Empfänger, wie etwa den Mehrbedarf.


Regelsatz, Miete und Heizkosten

Zu den Hartz-IV-Leistungen zählt der Regelsatz. Davon muss u. a. Kleidung gekauft werden.

Zu den Hartz-IV-Leistungen zählt der Regelsatz. Davon muss u. a. Kleidung gekauft werden.

Die gesetzlichen Regelungen rund um das Arbeitslosengeld 2 – kurz ALG 2 genannt – finden sich im Zweiten Sozialgesetzbuch (SGB II). In welcher Form Hartz-4-Leistungen grundsätzlich erbracht werden können, ist § 4 Abs. 1 SGB II zu entnehmen. Dort heißt es, dass Hartz-4-Leistungsempfänger sowohl

  • Dienstleistungen,
  • Geldleistungen als auch
  • Sachleistungen

erhalten können. Eine der bekanntesten ALG-II-Leistungen ist wohl der sogenannte Regelsatz.

Für eine alleinlebende Person beträgt dieser 409 Euro (Stand 2017). Mit diesem Betrag müssen Hartz-4-Empfänger den Großteil der Kosten tragen, die im alltäglichen Leben entstehen. So müssen mit dem Geld aus dem Regelsatz unter anderem laut § 20 Abs. 1 SGB II Nahrungsmittel, Kleidung oder Hausrat bezahlt werden. Der folgenden Tabelle können Sie entnehmen, wie hoch die unterschiedlichen Regelbedarfsstufen für Hartz-4-Empfänger ausfallen:

RE­GEL­BE­DARFS­STU­FEBE­RECH­TIGTEHARTZ-­4-RE­GEL­SATZ IN EU­RO (2019)
1Allein­ste­hen­de/­Allein­erzie­hen­de424
2Paare/­Bedarfs­gemein­schaft382
3Er­wa­chse­ne im Haus­halt an­de­rer339
4Ju­gend­liche (13 - unter 18 Jah­re)322
5Kin­der (6 - unter 13 Jah­re)302
6Kin­der (bis unter 6 Jah­re)245

Damit ALG-2-Empfänger auch weiterhin ein Dach über dem Kopf haben, umfassen die Hartz-4-Leistungen außerdem die Übernahme der Kosten für Unterkunft und Heizung. Diese müssen sich laut § 22 SGB II jedoch in einem angemessenen Rahmen bewegen. Eine pauschale Angabe lässt sich hierzu allerdings nicht machen, da die Angemessenheit in jeder Stadt unterschiedlich bewertet wird.

Fällt die Miete zu hoch aus und haben ALG-2-Empfänger keine Möglichkeit, diese zu senken, werden nicht mehr die kompletten Mietkosten übernommen. In einem solchen Fall wird dem Hartz-4-Empfänger nur noch ein Mietzuschuss gewährt.

Sonder- und Mehrbedarf bei Hartz-4-Bezug

Oftmals reicht der Regelsatz nicht aus, damit Arbeitslosengeld-2-Empfänger ihren Lebensunterhalt bestreiten können. In gewissen Situationen werden deshalb zusätzliche Hartz-4-Leistungen in Form von Mehrbedarfen gewährt. Einen Anspruch haben laut § 21 SGB II unter anderem Alleinerziehende, Schwangere und Menschen mit Behinderung.

Zu den weiteren ALG-2-Leistungen gehört unter anderem die Übernahme der Kosten für die Krankenversicherung. Außerdem gibt es neben dem Mehrbedarf den sogenannten Sonderbedarf für Hartz-4-Empfänger. Laut § 24 SGB II besteht etwa ein besonderer einmaliger Bedarf, wenn eine Person eine Erstausstattung für eine Wohnung benötigt. Auch schwangere Frauen können zusätzliche Hartz-4-Leistungen erhalten, um damit eine Erstausstattung für das Baby zu kaufen.

Auch wenn beim Bezug von Hartz 4 unabweisbare, laufende, nicht nur einmalige Kosten entstehen – etwa bei chronisch kranken Personen – kann neben dem Mehrbedarf ein Anspruch auf zusätzliche Leistungen für ALG-2-Empfänger bestehen.

Darlehen für ALG-2-Empfänger und Leistungen für Kinder

Zusätzliche Hartz-4-Leistungen: Schwangere erhalten einen Mehrbedarf.

Zusätzliche Hartz-4-Leistungen: Schwangere erhalten einen Mehrbedarf.

Können Hartz-4-Empfänger bestimmte Kosten – etwa für die Nachzahlung der Stromkosten oder ein teureres Haushaltsgroßgerät – nicht selbst tragen, können Sie laut § 42 a SGB II ein Darlehen beantragen. Dieses muss dann vom Hartz-4-Empfänger in Monatsraten von zehn Prozent des Regelsatzes zurückbezahlt werden.

Für Kinder gibt es zusätzliche Hartz-4-Leistungen. Diese werden Bedarfe für Bildung und Teilhabe genannt und sind in § 28 SGB II näher beschrieben. Sie umfassen unter anderem Zuschüsse für Mitgliedsbeiträge für den Sportverein und Kosten für den Musikunterricht. Auch wenn Schulausflüge oder Klassenfahrten anstehen, können Hartz-4–Empfänger für ihre Kinder weitere Leistungen erhalten.

Bezieher von Hartz 4 erhalten des Weiteren Leistungen zur Eingliederung in Arbeit. Ziel ist es laut § 1 SGB II nämlich, dass ALG-2-Empfänger zeitnah wieder eine Arbeitsstelle finden und dann nicht mehr (gänzlich) auf staatliche Unterstützung angewiesen sind. So können Hartz-4-Empfänger unter anderem an Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung gemäß § 45 SBG II teilnehmen, die sie auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereiten.

Bildnachweise: depositphotos.com/dimmushka, fotolia.com/lovegtr35

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,15 von 5)
Loading...

12 Kommentare

  • Aleksandar

    Ich lebe seit 2005 in meiner Wohnung,habe die Erstausstattung damals bekommen, brauche aber von der Couch , Teppich, Vorhänge , Waschmaschine, Kühlschrank etc.
    einiges,steht mir nach so langer Zeit etwas zu wenn ja was?und der Paragraph wäre hilfreich, sonstige Tipps natürlich auch
    Fanke

    • hartz4.de

      Hallo Aleksandar,

      in der Regel müssen Sie für neue Anschaffungen selbst aufkommen. Nur in Ausnahmefällen kann dafür ein Sonderbedarf beantragt werden. Erkundigen Sie sich beim Jobcenter, ob Sie ein Darlehen beantragen können.

      Das Team von hartz4.de

  • Neacsu

    Ist möglich machen die Fahrschule für LKW durch Jobcenter kostenlosen ?

  • Siegfried

    Hartz IV und das Problem der Vermittlung von Erwerbslosen
    Zunächst muss einmal konstatiert werden, dass die Einführung von Hartz IV (dem ALG II) im Anfang 2005 von der Rot-Grünen-Regierung im Prinzip goldrichtig war! Die Zusammenlegung der Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe zu einer Grundsicherung und die integrative Betreuung der Langzeitarbeitslosen unter dem Dach der ARGE (Arbeitsgemeinschaft – später ab 2010 Jobcenter) erwies bei allen Anfangsschwierigkeiten als effektiv und zukunftsweisend. Auch die Strategie des Forderns und Förderns war vom Grundsatz her völlig korrekt. Allerdings wurden dabei riesige Fehler in den Anfangszeiten gemacht und das Kind dabei beinahe mit dem Bade ausgeschüttet. Man kann einen Akademiker, der Jahrzehntelang erfolgreich seine Meriten verdiente nicht wie einen kleinen Jungen behandeln und auf Grundsicherung von damals wohl 300 Euro setzen. Da war die Arbeitslosenhilfe mit 57 Prozent vom Verdienst für Verheiratete eine humanere gerechtere Lösung. Und diese Arbeitslosenhilfe, vielleicht als erhöhte Grundsicherung deklariert, sollte unbedingt wieder eingeführt werden! Apropos Familie: Bei Sanktionen, die kaum erfahrungsgemäß kaum etwas bringen, sollte man immer das Kindeswohl im Auge behalten, wenn sich in den betroffenen Familien Kinder befinden. Und das Fordern und Fördern muss ganz individuell erfolgen und nicht einfach pauschal. Soll heißen: Einige Betroffene, auch eine große Anzahl von Jugendliche, sind so taff, dass man sie überhaupt nicht, oder kaum unter die Arme greifen muss! Für andere muss man die Bewerbungsunterlagen anfertigen, weil sie aufgrund ihrer Bildung und Ausbildung dazu einfach nicht in der Lage sind! Im Extremfalle ist es erforderlich, sie zum Vorstellungs- bzw. Einstellungsgespräch zum Arbeitgeber zu begleiten. Wir sprechen hier in diesem Falle von Einzelfallbegleitung. Und die berufliche Reintegration währt von einigen Tagen, wo lediglich 10 Bewerbungsunterlagen bis zur Einladung zum Vorstellungsgespräch und zur Einstellung erforderlich werden, bis zu über einem Jahr, wo über Hundert Bewerbungsunterlagen erstellt werden müssen. Dann gibt bei rund zehn Prozent der zu vermittelnden Erwerbslosen gesundheitliche Handicaps. Hier müssen dann Anträge auf Schwerbehinderung ausgefüllt werden und Fördermittel bei den Jobcentern auf Lohnkostenzuschüssen (LKZ) und den Integrationsämtern der Ämter für Soziales und Versorgung auf finanzielle Förderungen zur Arbeitsplatzausstattung erfolgen (beispielsweise eine Computerkonfiguration, eine Büroausstattung,……). Und wenn alle Stränge reißen, muss aufgrund der gesundheitlichen und kognitiven Einschränkungen eine Integration in die Werkstätten für Behinderte Menschen erfolgen. Man sieht hier, dass auch ein Großteil der Verantwortung bei der Reintegration, der Vermittlung von Erwerbslosen bei den Jobcentern oder bei den von den Jobcentern beauftragten Bildungsträgern liegt. Und Sanktionen mit der Brechstange bringen rein gar nichts, sondern die Arbeitsvermittler/Jobcoachs müssen immer am Ball bleiben und nicht den Mut verlieren! So gelingt die Reintegration /Vermittlung von Erwerbslosen in jedem Falle!
    Siegfried

  • Franzi

    Hallo ! Ich erhielt einen Bewilligungsbescheid für Heizöl ! Darin steht dass das Geld überwiesen wird und ich die Rechnung bis Termin vorlegen soll! Wie verhält es sich ! Wohin wird das geld überwiesen ! ich mag kein Heizöl bestellen ohne ganz sicher zu sein ! LG Franzi

    • Christian

      Hallo Franzi, das Geld für heizöl bekommst Du auf Dein Konto überwiesen. Die Rechnung für das Öl mußt Du dann an das Jocenter weiterleiten. Hierbei geht es um den nachweis, dass Du auch Heizöl gekauft hast. Funktioniert bei mir immer reibungslos. Gruß Christian

  • Ulrike

    Mein Sohn wohnt jetzt mit seiner Freundin zusammen. Er verdient ca 1400€ Netto Freundin hatte bist jetzt Arbeitslosengeld 2 bekommen, steht ihr jetzt kein Arbeitslosengeld 2 mehr zu?

  • Martina

    Ich Arbeite auf Steuergarte und verdiene522.Euro und bekomme zusätzlich vom Jopcenter noch was jetzt meine Frage kann ich noch ein mini jop dazu machen auf 450 .Euro Bin ich dann weg vom Jopcenter oder wie verhält sich das.

    • hartz4.de

      Hallo Martina,

      einem Zuverdienst steht normalerweise nichts im Wege. Beachten Sie nur die Freibeträge, denn Zuverdienst wird ab einem gewissen Betrag angerechnet.

      Ihr Team von hartz4.de

  • Sabine S.

    Mein Sohn wird 24, ist arbeitslos, bekommt 320 Euro Leistung im Monat.
    Mein Mann und ich arbeiten,wollen im Herbst in einen anderen Ort ziehen.
    Bekommt mein Sohn eventuell Leistungen vom Amt für eine Wohnung, oder muss ich und mein Mann dafür aufkommen?

  • H . L.

    Hallo bin seit Nov.17 bei Hartz angemeldet . Da ich übers Jahr eine Pauschale (Heizöl) bezahle bekam ich im
    April 18 eine Rückzahlung vom Vermieter . Die habe ich natürlich auf dem Amt angegeben . Was ich nicht
    verstehe ist , das die komplette Rückzahlung für das Jahr 17 (wurde ja von mir bis November) auf die Leis-
    tung 2018 angerechnet bekam . Und die nächste Frage : Somit bekam ich im April 450,00 Euro zum Lebens-
    unterhalt . Das gleiche droht mir jetzt auch im Mai 19 .

  • M

    Hallo
    Weil mein Lebenspartner vielleicht bald seine Firma schließen muss (in der ich derzeit beschäftigt bin). Nach der Schließung des Unternehmens hat er keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld und muss wahrscheinlich Hartz 4 beantragen.
    Wir leben seit vielen Jahren zusammen und ich frage mich, ob ich als Partner behandelt werde, für den zusätzliches Geld fällig wird, obwohl wir keine Hochzeit haben. ist es nur für Ehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.