Hartz 4: Werden Miete und Nebenkosten übernommen?

Kurze Zusammenfassung zu den Kosten der Unterkunft

  1. Empfänger von Hartz 4 erhalten die Miete sowie Kosten für die Heizung zusätzlich zum Regelsatz.
  2. Um eine Wohnung zu mieten, bedarf es mit Hartz 4 einer Zustimmung des Jobcenters.
  3. Die Übernahme der Miete für Hartz-4-Empfänger muss mit der Anlage KdU (Kosten der Unterkunft) beantragt werden.

Empfänger von Arbeitslosengeld II haben einen Anspruch darauf, dass die Miete sowie Heizkosten vom Jobcenter übernommen werden. Diese Kosten werden zusätzlich zum Regelsatz ausbezahlt. Was müssen Hartz-4-Leistungbezieher bei einem Antrag für die Übernahme beachten und wann wird die Miete nicht übernommen?


Kosten der Unterkunft: Heizung und Miete bei Hartz-4-Bezug

 Hartz-4-Bezug: Die Miete wird in der Regel vom Jobcenter übernommen.

Hartz-4-Bezug: Die Miete wird in der Regel vom Jobcenter übernommen.

Der Großteil der Deutschen wohnt zur Miete – ob nun in einer Wohnung oder einem Haus, ist bei einer gesicherten Arbeitsstelle und einem festen Einkommen eher nebensächlich. Wichtig werden die Größe der Wohnung sowie die Kosten für diese erst dann, wenn Mieter Sozialleistungen wie das Arbeitslosengeld II (auch ALG-II oder Hartz 4) erhalten.

Nach der Reform des Vierten Gesetzes für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt erhalten bedürftige Personen kein Wohngeld mehr. Stattdessen werden die Kosten für Miete und Heizung zusätzlich zu den Leistungen für den Lebensunterhalt gezahlt.

Die sogenannten Kosten für Unterkunft und Heizung, oft auch als KdU bezeichnet, sind Bestandteil dieser Hartz-4-Leistungen, die Personen ohne Arbeit in Anspruch nehmen dürfen. Rechtlich ist dies in den Sozialgesetzbüchern (SGB I bis XII) geregelt. Die Bestimmungen zur Miete bei Hartz IV
sind in § 22 SGB II sowie in § 35 SGB XII zu finden.

Vereinfacht gesagt bedeutet dies, dass das Jobcenter die Miete sowie die Heizkosten bezahlt. Allerdings ist in diesem Zusammenhang die Angemessenheit der Unterkunft von Bedeutung. Bereits im ersten Satz des § 22 SGB II heißt es dazu wie folgt:

Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt, soweit diese angemessen sind[…]

Angemessen umfasst in diesem Fall sowohl die Größe als auch die Kosten für eine Unterkunft. Wird beispielsweise die Wohnung als zu groß oder zu teuer bewertet, kann ein Leistungsempfänger aufgefordert werden, entweder eine neue Unterkunft zu suchen oder andere Maßnahmen zur Kostensenkung zu ergreifen.

Ein Umzug sowie auch die Untervermietung sind in der Regel die Wege, die ALG-II-Empfängern zur Verfügung stehen. Ist allerdings ein Umzug unzumutbar, kann das Jobcenter ausnahmsweise auch entscheiden, bei Hartz 4 die Miete, also die Kosten für die Unterkunft, zu übernehmen, auch wenn diese nicht angemessen sind.

Die Miete bei einem Hartz-4-Bezug muss angemessen sein, damit sie übernommen wird.

Die Miete bei einem Hartz-4-Bezug muss angemessen sein, damit sie übernommen wird.

Ginge beispielsweise die Betreuung von Kindern verloren oder wären pflegebedürftige oder anderweitig beeinträchtigte Personen von einem Umzug betroffen, kann ein solcher als unzumutbar eingestuft werden. Ebenso kann das Jobcenter dies entscheiden, wenn jüngere Schulkinder von einem Schulwechsel betroffen wären. Oftmals wird bei Rentnern ebenfalls von der Aufforderung zum Umzug abgesehen.

Wie erwähnt, kann eine Untervermietung zur Senkung der Kosten in Erwägung gezogen werden. Durch eine solche Maßnahme wird dann auch nur der tatsächlich genutzte Raum zur Berechnung beurteilt, sodass der Leistungsempfänger in der Regel dann in einer angemessenen Unterkunft lebt. In diesem Fall wird bei Hartz 4 die Miete dann wieder übernommen. Übersteigen die Einnahmen aus einer Untervermietung die übernommenen Kosten für die Unterkunft, kann das Jobcenter eventuell den Überschuss als Einkommen auf den Regelsatz anrechnen.

Umziehen bei Hartz-4-Bezug: Das ist zu beachten

Vor dem Umzug benötigen Sie eine Umzugsgenehmigung für eine konkrete Wohnung. Diese kann Ihnen Ihr Sachbearbeiter ausstellen. Für Ihren Umzug können Sie außerdem finanzielle Unterstützung vom Jobcenter bekommen.

Folgende Umzugshilfen sind möglich:

  • 20 bis 30 Euro Helferpauschaule (Höhe variiert je nach Region)
  • Umzugskartons
  • Übernahme der Kosten für einen Mietwagen

Ob Umzugshilfen genehmigt werden, ist vom Einzelfall abhängig. Bedenken Sie außerdem, dass Sie z. B. für den Mietwagen mehrere Kostenvoranschläge einreichen müssen.


Welche Umzugshilfen bekommen Sie?

Welche Umzugshilfen bekommen Sie?

Nach dem Umzug: Wann bilden Hartz-4-Empfänger eine Bedarfsgemeinschaft?

Wenn Sie nicht allein in eine neue Wohnung ziehen, sondern mit Ihrem Partner, kann das Auswirkungen auf Ihren Regelsatz haben. Drei Konstellationen sind dabei möglich:

  1. Beide Partner beziehen ALG 2, sind jedoch nicht verheiratet: In diesem Fall bilden sie im ersten Jahr nach dem Zusammenzug eine temporäre Bedarfsgemeinschaft. Beide erhalten in dieser Zeit den bisherigen Regelsatz. Danach gelten sie als dauerhafte Bedarfsgemeinschaft. Dadurch erhalten beide nur noch einen gekürzten Regelsatz.
  2. Ein Partner ist arbeitslos und bezieht ALG 2, der andere ist erwerbstätig und bekommt Gehalt, sie sind jedoch nicht verheiratet: Auch hier bilden sie in den ersten 12 Monaten eine temporäre Bedarfsgemeinschaft, sodass der Hartz-4-Empfänger in diesem Zeitraum den normalen Regelsatz erhält. Nach dem Jahr wird das Gehalt des Partners auf den Regelsatz des ALG-2-Empfängers angerechnet, wodurch dieser gekürzt wird.
  3. Verheiratete Hartz-4-Empfänger oder Familien: In diesem Konstellation besteht von Anfang an eine dauerhafte Bedarfsgemeinschaft, weshalb alle Mitglieder dieser die entsprechend geltenden Regelsätze erhalten.
Wann werden nach einem Umzug die Hartz-4-Bezüge angepasst?

Wann werden nach einem Umzug die Hartz-4-Bezüge angepasst?

Weitere Informationen über Bedarfs- und Haushaltsgemeinschaften finden Sie hier:

Wer zahlt die Miete bei einem Hartz-4-Bezug?

Üblicherweise werden bei einem Bezug von Hartz IV die Miete sowie die Heizkosten an den Leistungsempfänger zusätzlich zum Regelsatz überwiesen. Dieser ist dann dafür zuständig, dass die Zahlungen rechtzeitig beim Vermieter eingehen.

Im SGB II ist dies in § 22 Absatz 7 bestimmt. Hier ist ebenso festgehalten, in welchen Fällen das Jobcenter die Zahlungen direkt an den Vermieter zu leisten hat. Diesbezüglich besagt der Paragraph Folgendes:

[…] Es soll an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte gezahlt werden, wenn die zweckentsprechende Verwendung durch die leistungsberechtigte Person nicht sichergestellt ist. Das ist insbesondere der Fall, wenn

  1. Mietrückstände bestehen, die zu einer außerordentlichen Kündigung des Mietverhältnisses berechtigen,
  2. Energiekostenrückstände bestehen, die zu einer Unterbrechung der Energieversorgung berechtigen,
  3. konkrete Anhaltspunkte für ein krankheits- oder suchtbedingtes Unvermögen der leistungsberechtigten Person bestehen, die Mittel zweckentsprechend zu verwenden, oder
  4. konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass die im Schuldnerverzeichnis eingetragene leistungsberechtigte Person die Mittel nicht zweckentsprechend verwendet.

Der kommunale Träger hat die leistungsberechtigte Person über eine Zahlung der Leistungen für die Unterkunft und Heizung an den Vermieter oder andere Empfangsberechtigte schriftlich zu unterrichten[…]

Liegen also konkrete Gründe vor, wie z. B. Mietschulden oder der Verdacht einer Drogen- bzw. Alkoholsucht, kann das Jobcenter entscheiden, dass bei einem Bezug von Hartz 4 die Miete nicht an den Leistungsempfänger, sondern direkt an den Vermieter ausgezahlt wird.

Auch die Nebenkosten werden bei Hartz 4 vom Jobcenter getragen.

Auch die Nebenkosten werden bei Hartz 4 vom Jobcenter getragen.

Darüber hinaus kann die leistungsberechtige Person per Antrag veranlassen, dass die Miete vom Jobcenter direkt an den Vermieter beziehungsweise empfangsberechtige Personen überweisen wird.

Es herrscht also eine gewisse Sicherheit beim Bezug von Hartz 4. Bezüglich der Wohnung und der Miete brauchen sich Leistungsempfänger in der Regel keine Sorgen machen, wenn die Kosten dafür vom Jobcenter getragen werden. Dies kann für einzelne Personen ebenso gelten wie für eine sogenannte Bedarfsgemeinschaft.

Welche Mietkosten werden bei Hartz 4 nun genau übernommen?

Bevor Mieter, die Sozialleistungen beziehen, einen Mietvertrag unterschreiben, muss dies vom jeweils zuständigen Amt genehmigt werden. In der Regel wird die Mietübernahme beim Jobcenter oder beim Sozialamt beantragt und dort geprüft.

Einen Mietzuschuss bei Hartz 4 gibt es in dem Sinne nicht, da die Kosten für die Unterkunft normalerweise komplett übernommen und nicht noch teilweise von anderen Leistungen beglichen werden müssen.

Grundsätzlich werden sowohl die Miete als auch die Nebenkosten inklusive der Heizkosten vom Jobcenter übernommen. Ein Antrag auf Arbeitslosengeld II bedeutet jedoch nicht automatisch, dass die Miete für Hartz-4-Empfänger gezahlt wird.

Um bei einem Bezug von Hartz 4 die Miete sowie die Heizkosten bezahlt zu bekommen, müssen Leistungsempfänger einen zusätzlichen Antrag stellen. Dieser wird im Regelfall mit dem Hauptantrag als Anlage KDU (Kosten der Unterkunft) eingereicht.

In dieser Anlage sind dann Informationen zur Unterkunft angegeben, zum Beispiel wie viele Personen in dieser wohnen, die Gesamtgröße, Anzahl der Räume sowie sämtliche Kosten, die damit verbunden sind. Sowohl die Kaltmiete muss beim Hartz-4-Antrag benannt werden als auch die gesamten Nebenkosten, Heizkosten und sämtliche sonstigen Wohnkosten. In diesem Zusammenhang ist auch die Benennung der Energiequelle für die Heizung, zur Warmwassererzeugung und zum Kochen wichtig.

Was bedeutet bei Hartz 4 eine angemessene Miete?

Angemessene Miete: Der Mietspiegel ist für Hartz-4-Empfänger wichtig.

Angemessene Miete: Der Mietspiegel ist für Hartz-4-Empfänger wichtig.

Nach einem Antrag für Hartz 4 wird die Miete auf ihre Angemessenheit geprüft. Doch was bedeutet das genau für die Leistungsempfänger?

Bei einem Bezug von Hartz 4 müssen die Mietkosten sich in einem gewissen Rahmen bewegen, damit diese vom Jobcenter übernommen werden. Dies wird je nach Einzelfall entschieden und kann durchaus auch dazu führen, dass ALG-II-Bezieher umziehen müssen.

Die Festlegung, ob bei Hartz 4 die Miete angemessen ist, kann sich regional und lokal stark unterscheiden, da es einen bundeseinheitlichen Standard oder Mietspiegel nicht gibt. So kann eine Wohnung in einer Kommune angemessen sein, während sie in einer anderen bereits zu groß oder zu teuer ist. Dies ist natürlich der unterschiedlichen Mietpreisgestaltung in den jeweiligen Städten und Gemeinden geschuldet.

Bei der Beurteilung der Angemessenheit werden Miete und Heizkosten getrennt voneinander geprüft. Hier werden dann die jeweils festgelegten Richtwerte als Grundlage genutzt, um festzustellen, ob die Kosten übernommen werden können und ob Abweichungen noch im Rahmen liegen. Dennoch sind die Gesamtkosten, also die Bruttowarmmiete, am Ende ausschlaggebend. Die Grundmiete wird bei Hartz 4 dann gemeinsam mit den Heiz- und Nebenkosten beurteilt.

In der Regel nutzt das Jobcenter die örtlichen Mietspiegel oder die im Wohngeldgesetz (WoGG) festgelegten Obergrenzen für Mieten, um zu beurteilen, ob bei einem Antrag auf Hartz 4 die Wohnungsmiete angemessen ist.

Eine Wohnung mieten können Hartz-4-Bezieher in der Regel erst, wenn sie älter als 25 sind.

Eine Wohnung mieten können Hartz-4-Bezieher in der Regel erst, wenn sie älter als 25 sind.

Ebenfalls wichtig bei der Einschätzung sind der Wohnstandard sowie die Größe der Wohnung. Bei einem Bezug von Hartz 4 wird die Miete in der Regel nicht übernommen, wenn Leistungsempfänger in einer wesentlich zu großen Wohnung wohnen oder diese einen hohen Standard aufweist, der eventuell zu hohen Nebenkosten beiträgt.

Wie groß eine Wohnung sein darf, hängt von den Personen im Haushalt ab. In der Regel werden 45 bis 50 Quadratmeter für eine alleinstehende Person als angemessen angesehen. Für zwei Personen sind es dann 60 Quadratmeter und mit jeder zusätzlichen Person werden üblicherweise etwa 15 Quadratmeter dazugerechnet.

Wann übernimmt das Jobcenter für eine Wohnung die Miete nicht?

Neben der Größe der Wohnung oder den Mietkosten kann es auch weitere Gründe geben, warum das Jobcenter bei Hartz 4 die Miete nicht übernimmt. So ist es in der Regel nur leistungsberechtigten Personen im Alter von über 25 Jahren erlaubt, eine eigene Wohnung anzumieten.

Sind die Leistungsbezieher jünger, wird bei Hartz die Miete nur in bestimmten Ausnahmefällen vom Jobcenter übernommen beziehungsweise ein Auszug aus der elterlichen Wohnung erlaubt. Die Eingliederung in den Arbeitsmarkt kann eine dieser Ausnahmen darstellen. Auch schwerwiegende Probleme mit den Eltern, die einen Verbleib in der Wohnung unzumutbar machen, werden hier in Betracht gezogen. In der Regel müssen jedoch Personen unter 25 bei den Eltern wohnen bleiben. Hier wird bei einem Hartz-4-Bezug die Miete nicht vom Jobcenter getragen.

Bildnachweise: depositphotos.com/Zdyma4, depositphotos.com/©jacek_kadaj, depositphotos.com/KostPhoto, fotolia.com/© Tiberius Gracchus, fotolia.com/© Daniel Jędzura

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (63 Bewertungen, Durchschnitt: 4,13 von 5)
Loading...

43 Kommentare

  • Gabriele

    Hallo,
    ich habe eher eine Frage. Ich 48Jahre, wohne mit meiner Mutter , Retnerin 78 Jahre in einer Wohnung. Dies ergab sich , da ich meinen Vater ärztlich versorgt und gepflegt habe. Mein Vater ist verstorben und ich wohne leider immer noch hier, da ich bisher keinen neuen Arbeitsplatz gefunden habe. Ich stehe aber nicht im Mietvertrag. Meine Mutter bekommt nur eine minimale Rente (keine Grundsicherung) aber es reicht nicht zum leben. Wir müssen beide zur Tafel und können uns wirklich gar nichts mehr leisten. Keine Kleidung, Schuhe oder sonst irgendetwas. Warum bekomme ich kein Geld für die Miete. Schließlich wohne ich ja doch hier. Soll ich mich als Mieter eintragen lassen, dann kann es aber sein, das wir die Wohnung ganz verlieren , oder? Ich verstehe das nicht und weiß nicht mehr was ich tun soll. Die Wohnung ist 75qm groß. Würde meine Mutter sterben, wäre ich sofort obdachlos. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.. Da ich , sollte ich endlich eine Arbeit bekommen, diese bestimmt nicht in der selben Stadt bekomme ist eine kleine Wohnung für mich sinnlos, da ich dann wieder umziehen müsste…Hat jemand einen guten Rat? Ich bin bzw. wir sind verzweifelt…

    • hartz4.de

      Hallo Gabriele,

      sofern Sie mit Ihrer Mutter eine Bedarfsgemeinschaft bilden, sollten Ihnen die Bedarfe für Miete und Unterkunft anerkannt werden. Sie sollten das Gespräch mit dem Jobcenter suchen.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Stefan

    Hallo, ich, 29 Jahre alt, wollte jetzt, nach einer Trennung, umziehen. Da wir ein gemeinsames Kind haben, übe ich natürlich auch das umgangsrecht aus. Die neue Wohnung hat 2 ZKB. Meinen Sohn habe ich jede Woche tagsüber sowie an mind. zwei Wochenenden ganz bei mir.
    Steht mir somit eine größere Wohnung inkl. höherer Mietkosten zu?
    Das 2. Zimmer dient dann, logischerweise, als Kinderzimmer.
    Vielen dank schon mal! Lg

    • hartz4.de

      Hallo Stefan,

      in der Regel nicht, allerdings haben Sie im Normalfall Anrecht darauf, die Zusatzleistungen für Ihre Kinder tageweise gezahlt zu bekommen. Dabei zählt jeder Tag, an dem ihre Kinder länger als 12 Stunden bei Ihnen sind.

      Das Team von hartz4.de

  • Daniela

    Wenn ich kuzfristig umziehen muss, und keine Zeit habe, den Umzug zu beantragen, und die neue Miete ist höher als die bisherige, kann ich dann den Rest selbst aus meinem Regelbedarf zahlen, wenn mir die volle Miete nicht gewärt wird, oder muss ich trotzden wieder umziehen?

    • hartz4.de

      Hallo Daniela,

      wenn Wohnungsgröße oder Miethöhe nicht angemessen sind, ist das Jobcenter nicht zur Zahlung verpflichtet. Wenden Sie sic hdeshlab unbedingt vorher an Ihren Sachbearbeiter und schildern Sie die Situation.

      Das Team von hartz4.de

  • Rosemarie D.

    Hallo … Wohne in Straubing und suche schon seid knapp drei Jahren eine andere Wohnung … wegen Krankheit … Es ist auch schon vom Job Center alles genehmigt… finde nur leider mit der vorgegebenen Miete von 300 Euro kalt keine Wohnung … Gibt es Möglichkeiten das mehr Miete übernommen wird

    • hartz4.de

      Hallo Rosemarie,

      nur in Einzelfällen kann auch eine größere/teurere Wohnung genehmigt werden. Schildern Sie Ihre Situation Ihrem Sachbearbeiter.

      Das Team von hartz4.de

  • Gögbulut

    Hallo,
    Ich wohne in krefeld (NRW). Wieviel qm würde für mjch und meine beiden Kindern angemessen sei?
    D.h. wir leben mit 3 Personen in eine Haushat.

    • hartz4.de

      Hallo,

      wenden Sie sich diesbezüglich an das zuständige Jobcenter. Dort erhalten Sie Auskunft.

      Das Team von hartz4.de

  • andre

    hallo ,ich wohne in sondershausen und soll vom amt aus in eine günstigere wohnung ziehen ,meine jetzige warm miete beträgt 420,00euro 2.raum ich darf nur eine miete von 351,00warm han
    ben,aber die bekomm ich nicht sind alle teurer,die arge behält 80,00euro monatlich ein vom lebesunterhalt differenz zu viel miete .was kann ich tun? mfg.

    • hartz4.de

      Hallo Andre,

      Sie können nochmal mit Ihrem Sachbearbeiter reden und Ihre Situation schildern. Im Regelfall sind Sie aber verpflichtet, eine angemessene Wohnung zu finden.

      Das Team von hartz4.de

  • Thomsen

    Hallo
    Wir haben eine günstigere Wohnung gefunden als den wir vom Jobcenter vorgeschrieben Mietpreis bekommen. Was wird jetzt angerechnet den vom Amt vorgeschriebenen oder die tatsächliche zu zahlende Miete???

    • hartz4.de

      Hallo Thomsen,

      angerechnet wird nichts. Das Jobcenter bezahlt für Sie die tatsächliche Miete.

      Das Team von hartz4.de

  • annette

    Ich habe eine Frage, darf ich meinem Sohn von einer 82 qm Wohnung ,zwei Zimmer ,Küche ,Diele, Bad vermieten mit einer Wohnfläche von 51 qm? Die Miete würde dem Hartz 4 Satz entsprechen. Das andere Zimmer würde wir selber als Abstellraum nutzen. Annette

    • hartz4.de

      Hallo Annette,

      wenn Ihr Sohn Hartz-4-Empfänger ist und mit Ihnen in einen Haushalt zieht, dann geht das Jobcenter in der Regel von einer Bedarfs- oder Haushaltsgemeinschaft aus und die Bezüge Ihres Sohnes werden Ihrem Einkommen entsprechend gekürzt.

      Das Team von hartz4.de

      • K. Ingo und Annette

        Danke, das Sie mir geantwortet haben .Ich muss Ihnen wohl eine aussagekräftigere Info geben, um eine passende Antwort zu bekommen. Also ich wohne mit meinem Mann in einer seperaten Wohnung .Haben eine 82 m2 Wohnung im Nebenaufgang geerbt .Mein Sohn ist Hartz 4 Empfänger und machte den Vorschlag ,ob er in diese Wohnung ziehen könnte .Seine jetzige Wohnung ist 60 m2 gross und die Warmmiete beträgt im Moment 482,Euro Er hat aber eine jährliche Staffelmiete von mindestens 20 Euro drin..Er hat im Moment Anspruch auf eine grössere Wohnung durch seine gesundheitliche Einschränkung. Er hat ein Attest vom Neurologen, der einige psychischen Erkrankungen bescheinigt .Ausserdem hat er eine Schwerbehinderung von 40 Prozent .Dadurch hat er wohl Anspruch auf eine Wohnungsgrösse von max.65 m2.Wir möchten ihn gerne in allen Belangen zur Unterstützung zur Seite stehen und dachten ihm zwei Zimmer mit Küche, Diele und Bad zu vermieten .Da der Balkon nur zur Hälfte als m2 zur Wohnfäche angerechnet wird, sind es nur 75 m2 Wohnfläche Da ihm aber nur 65 m2 max. zustehen würden wir ihm nur 2 Zimmer vermieten. Das dritte Zimmer soll dann leer bleiben oder für uns als Abstellfläche dienen. Er würde die Miete so von uns berechnet bekommen ,das es dem Satz vom Jobcenter entspricht .Es fällt auch keine Kaution an und die Staffelmiete entfällt auch.

      • Annette

        Sehr geehrte Damen und Herren ,ich hatte ihnen am 17.7. geantwortet und bin mir sehr unsicher, dieses veröffentlichen zu lassen .Ich habe ausversehen meinen vollständigen Namen angegeben, was ich nicht wollte .Wenn es möglich ist ,bitte ich Sie höflichst entweder es zu löschen oder nur auf meine Mail Adresse zu antworten .Danke für ihr Verständnis.Annette

  • Miriam

    Hallo

    Ich beziehe Hartz IV und ab März 2019 würde das Einkommen meines Freundes angerechnet werden. Gibt es irgendeine Möglichkeit vorher schon mal selbst auszurechnen, wie viel mir abgezogen werden würde dann?
    Laut dem Rechner den ich gefunden habe wäre ich 140€ im minus. Das kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen 🙈
    Falls jemand Lust hat mir das auszurechnen wäre das Bruttoeinkommen was anzurechnen wäre 2600€ +/- und das Nettoeinkommen 1700€ +/-
    Leider Blicke ich bei den verschieden Erklärung einfach null durch 😂
    Danke im voraus

    • hartz4.de

      Hallo Miriam,

      entscheidend ist, ob das Einkommen Ihres Freundes ausreicht, um Ihren Haushaltsbedarf zu decken, also den Regelbedarf in einer Bedarfsgemeinschaft für alle Haushaltsmitglieder sowie Ihre Bruttokaltmiete und weitere mögliche Kisten, die sonst das Jobcenter übernimmt. Wenn Ihr Haushalt in der Lage ist, den Lebensunterhalt selbst zu tragen, dann verfällt in der Regel Ihr Hartz-4-Anspruch. Anderweitig wird die Differenz weiter vom Jobcenter gezahlt.

      Das Team von hartz4.de

  • Andrea E.

    Hallo Hartz4 Team, Ich Wohne seit 1982 in meiner WHG und Zahle durch Mehrmaligen Verwalter Wechsel nun mittlerweile eine Miete von 530 € inkl.
    Beziehe ergänzend Hilfe zum Lebensunterhalt von ca 289,54€.Habe ich Anspruch auf eine erhöhte Leistung zum Lebensunterhalt? Da ich die WHG bald nicht mehr bezahlen kann?Meine Rente ist 691,93€, davon muss ich die gesamten Kosten Tragen!!! Wie Einkauf von Lebensmitteln, mal zum Friseur, zum Schuster u.s.w. Bleiben mir also max 130 € übrig, davon muss ich ja noch den Strom und das Telefon + Versicherung bezahlen?
    Wäre schön wenn Ihr mir möglichst bald eine Antwort geben könntet.
    LG Andrea E.

    • hartz4.de

      Hallo Andrea,

      es kommt darauf an, ob Ihre Miete angemessen ist. Ansonsten wäre es vermutlich empfehlenswert, in eine angemessene Wohnung umzuziehen, sodass das Sozialamt die Miete vollständig bezahlt.

      Das Team von hartz4.de

  • Andrea

    Hallo mich würde interessieren ob das Jobcenter die Wohnung ablehnen kann wenn der Wohnraum angemessen ist aber die Warmmiete ein paar Euro zu viel sind.
    Ich aber die Differenz selbst tragen kann da ich Teilzeit arbeite ?

    LG Andrea

    • hartz4.de

      Hallo Andrea,

      sofern Sie bereit sind, die Differenz selbst zu tragen, sollte eine Übernahme der KDU durch das Jobcenter möglich sein.

      Das Team von hartz4.de

  • Walter B.

    hab ne Frage zu der Heizkostenübernahme !
    Also:meine Wohnung ist im Winter viel zu kalt !
    nur ca 16° Raumtemperatur trotz voll aufgedrehter Heizung,die Allerdings ab ca 22:00 Uhr vom Vermieter automatisch bis ca 10:00 Uhr morgens angeschaltet wird ! ohne meiner Einwilligung !
    und wenn die kalte Jahreszeit vorbei ist lässt sich die Heizung überhaupt nicht mehr einschalten…..weil die Vermieterin das so will ! und darum MUSS ICH meinen Heizlüfter ständig einschalten damit ich im Winter nicht in der eigenen Mietwohnung erfriere ! Ausserdem läuft mein warmes Wasser in der Wohnung über einenDurchlauferhitzer (Boiler ?) also das Duschwasser und das Küchen-Spülwasser ! MEINE STROMKOSTEN sind dementsprechend sehr hoch ! ca 160€ Monatlich ! KANN ICH DIESE STROMKOSTEN ALS HEIZKOSTEN VOM AMT ÜBERNOMMEN BEKOMMEN….DA DIESER STROM JA ZUM HEIZEN VERWENDET WIRD ? Also der Strom wird für den Heizlüfter ausgegeben,und für warmes Wasser !

    ich würde mich sehr über eine kompetente Antwort auf meine Frage freuen !

    • hartz4.de

      Hallo Walter B.,

      wir möchten Ihnen raten, sich zunächst an einen Anwalt zu wenden, um auch zu prüfen, ob der Vermieter sich richtig verhält und wie sich dies auf die Kostenübernahme für Unterkunft und Heizung durch das Jobcenter auswirkt. Da es sich um einen besonderen Einzelfall handelt, können wir leider keine Abschätzung abgeben.

      Das Team von hartz4.de

  • Walter .B

    übernimmt das Amt auch meine Stromkosten die ich für Heizlüfter und Warmwasser verwenden muss ? da meine Mietwohnung ansonsten nicht wärmer als 16° im Winter wird ……und ich ausserdem sonst kein Warmes Wasser zum duschen und Geschirr spülen in der Wohnung habe !

    • hartz4.de

      Hallo Walter B.,

      bei dezentraler Warmwasserversorgung muss ein gesonderter Antrag für Mehrbedarf auf Warmwasser gestellt werden. Erkundigen Sie sich beim Jobcenter, wie der Antrag zu stellen ist und welche Nachweise dafür erforderlich sind.

      Das Team von hartz4.de

  • Bianca

    Hallo
    Ich wohne momentan mit meinen Sohn zusammen, der bei Zeiten ausziehen wird..
    Nun zu meiner Frage meine Wohnung ist 56qm groß, die grundmiete beträgt 296,30€
    Betriebskosten belaufen sich auf 131,00€
    und die heitzkosten liegen bei 55,00€
    ..sind die Kosten angemessen für eine Einzelperson oder muss ich befürchten auszuziehen?

  • Steffi L.

    Steffi
    Hallo ich bräuchte dringend einen Rat und zwar habe ich 2 Kinder, 6 und 4 Jahre alt
    Lebe vom Kindsvater getrennt, haben beide das Sorgerecht und Umgangsrecht.

    Ich ziehe aus meiner derzeitigen Wohnung aus da ich meinem 6 Jährigen von hier aus wo ich wohne, den Schulbesuch nicht garantieren kann weil ich
    A keine Fahrerlaubnis und
    B der Bus mit den Zeiten nicht passend ist das er die Schule pünktlich erreicht
    C meine Wohnung auch sehr renovierungsbedürftig ist, gerade die Elektrik ist ein hohes Risiko, was beim Einzug nicht zu bemerken war, leider
    D der Umzug wurde vom Jobcenter auch stattgegeben

    Wir haben uns als Eltern darauf geeinigt eine 50/50 Regelung zu veranlassen das beide Kinder zu Mama und Papa Kontakt haben.
    Meine neue Wohnung wird 73qm haben in dem Ort wo meine Kinder unbesorgt in die Schule kommen können. Und meine Frage ist ob das Jobcenter die Miete für den ganzen Monat übernimmt obwohl die Kinder nur mindestens 50% auch mal mehr da sein werden und diese Räume benutzen.

    Mit freundlichen grüßen
    Steffi

    • hartz4.de

      Hallo Steffi,

      zwar wird der Regelbedarf der Kinder Ihnen nur zur Hälfte gutgeschrieben, die angemessene und bewilligte Miete übernimmt das Jobcenter aber in der Regel voll. Um Missverständnisse auszuschließen, können Sie sich mit dieser Frage aber auch an Ihren Sachbearbeiter wenden.

      Das Team von hartz4.de

  • Waltraud S.

    Hallo, Harth4,de
    ich bin Vermieterin und bin mir nicht sicher, wie hoch die Miete und Nebenkosten
    von 1 Person mir Hartz 4 sein dart.Immer wieder bewerben sich Leute bei mir und
    erklären mir: “Das zahlt alles das Amt”
    Gruss
    Waltraud

    • hartz4.de

      Hallo Waltraud,

      Harzt-4-Empfängern wird die Miete im angemessenen Bereich vom Jobcenter bezahlt. Welche Miete angemessen ist, kann sich von Stadt zu Stadt unterscheiden. Bei Ihrem örtlichen Jobcenter oder auch bei der Kommune können Sie die angemessenen Mietobergrenzen für entsprechende Familiengrößen in Erfahrung bringen.

      Dabei zahlt das Jobcenter die Bruttokaltmiete. Auch die Kosten für die Heizung zahlt also zum Beispiel das Amt. Stromkosten müssen Leistungsempfänger selbst bezahlen.

      Das Team von hartz4.de

  • Sebastian

    Hallo 🙂

    Eventuell könnt ihr mir weiterhelfen.
    Ich wohne seit längerem in einer 40qm Wohnung von der das Jobcenter die Miete bezahlt und bin aktuell noch in Ausbildung. Da meine Partnerin (berufstätig und bald im Mutterschutz) und ich im Frühjahr ein Kind bekommen, möchten wir gerne aus Platz- und Betreuungsgründen unsere Familie in ihrer WG gründen. Beide Wohnungen sind im selben Landkreis. Gibt es hierbei besondere rechtliche Aspekte, welche diesem Plan im Weg stehen könnten? Wenn ja, wie können wir diese argumentativ entkräften?
    Vielen Dank im Voraus!

    • hartz4.de

      Hallo Sebastian,

      dagegen spricht im Regelfall nichts. Allerdings sollten Sie beachten, dass Sie auch in einer Wohngemeinschaft als Bedarfsgemeinschaft angesehen werden und Ihre Bezüge und Einkommen miteinander verrechnet werden. Auch andere Mitbewohner werden gegebenenfalls in diese Rechnung mit einbezogen, da Kinder im Haushalt versorgt werden. Besprechen Sie diesen Punkt also in jedem Fall mit Ihrem Sachbearbeiter.

      Das Team von hartz4.de

  • Uwe

    Hallo ..
    Kann ich als alg2 Bezieher 2wohnungen mieten und sie als eine machen ?natürlich mit Absprache bei Vermieter und Amt ?…lebe mit meiner Familie in einer 3 Raum …aber deutlich zu klein ..wir sind 7 Personen ..
    Weil bei uns gibs keine geeignete Wohnungen

    • hartz4.de

      Hallo Uwe,

      das kann nur das Jobcenter beantworten, weil wir nicht beurteilen können, was das Jobcenter als “angemessen Wohnung” einstufen wird.

      Das Team von hartz4.de

  • Ines

    Hallo hartz4 Team,

    beziehe Hartz IV, lebe in Bedarfsgemeinschaft, Gatte ist in Arbeit und wohnen im Eigenheim mit Schulden., welche lt. Vertrag alle drei Monate beglichen werden. Wir wissen, das die Schuldzinsen übernommen werden. Doch nun meine Frage, werden die Schuldzins, die wir ja immer alle drei Monate im Voraus mit der Tilgung zahlen müssen, auf jeden Monat zur Sicherung der KdU berücksichtigt? Wie bei einer KFZ- Versicherung? Also z.B. 300,00 € Schuldzins für Jan-März im Januar bezahlt, durch diese 3 Monate = 100,0 € pro Monat für KdU oder 4 mal 300,00 € vierteljährlich = 1200,00 € durch 12 Monate = 100,00 € pro Monat für KdU.

    LG Ines

    • hartz4.de

      Hallo Ines,

      in Einzelfällen können wir leider keine Berechnungen durchführen oder Prognosen abgeben. Erkundigen Sie sich bei einer Sozialberatungsstelle, dem Jobcenter oder einem Anwalt für Sozialrecht.

      Das Team von hartz4.de

  • Roswitha

    Hallo ich hätte mal eine Frage meine stieftochter steht vor einen Umzug sie bekommt Geld vom job Center und muss ja dann 2 mieten einmalig bezahlen für die neue und für die alte Wohnung aber sie wird dann über ein anderes job Center betreut und kann sich keine 2 mieten leisten wer muss für die mieten aufkommen ?

    • hartz4.de

      Hallo Roswitha,

      in manchen Fällen genehmigt das Jobcenter auch eine doppelte Miete wegen Umzug. Dies hängt aber stark vom Einzelfall ab. Erkundigen Sie sich deshalb direkt beim zuständigen Sachbearbeiter.

      Das Team von hartz4.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.