Hartz 4: Mit dem Partner zusammenziehen – geht das?

Kurze Zusammenfassung zum Zusammenziehen mit dem Partner

  1. Möchten Bezieher von Hartz 4 mit dem Partner zusammenziehen, ist dies möglich.
  2. Besteht eine Bedarfsgemeinschaft, wird das Einkommen beider Partner angerechnet, egal ob nur einer oder beide Leistungen beziehen.
  3. Eine gesetzliche Bestimmung in Bezug auf das Zusammenziehen auf Probe bei Hartz 4 gibt es nicht.

Auch Empfänger von Sozialleistungen wollen und können sich eine gemeinsames Leben mit dem Partner aufbauen. Das Zusammenziehen ist für viele ein logischer Schritt. Doch welche Vorgaben sind zu beachten, wenn Bezieher von Hartz 4 mit ihrem Partner zusammenziehen möchten?

Gibt es Vorgaben für das Zusammenziehen bei einem Hartz-4-Bezug?

Wollen Bezieher von Hartz 4 mit dem Partner zusammenziehen, bedarf es einer Genehmigung vom Jobcenter.

Wollen Bezieher von Hartz 4 mit dem Partner zusammenziehen, bedarf es einer Genehmigung vom Jobcenter.

Sind sich Partner einig, dass sie ihre Leben gemeinsam gestalten wollen, ist für die meisten der nächste Schritt, eine Wohnung oder ein Haus zu suchen. Lebt einer oder leben beide mit Hartz-4-Leistungen, kann sich dieses Vorhaben allerdings schwieriger gestalten. Denn es gilt Einiges zu beachten, wenn ein gemeinsamer Haushalt aufgebaut werden soll.

Doch was genau ist hier wichtig, wenn Leistungsempfänger mit ihrem Partner zusammenziehen möchten? Ist trotz Hartz 4 ein Umzug immer möglich oder muss dies vom Jobcenter genehmigt werden? Entsteht in diesem Zusammenhang auch immer eine Bedarfsgemeinschaft, selbst wenn das Zusammenziehen nur auf Probe stattfindet?

Mit diesen Fragen müssen sich Arbeitslosengeld-II-Empfänger in der Regel beschäftigen, wenn sie sich entschließen, in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen. Vor allem die Leistungen, die das Jobcenter an die leistungsberechtigten Personen auszahlt, sind davon abhängig, ob diese allein oder in einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft leben. Neben dem Umzug an sich, kommen auf die Liebenden, wenn sie bei Hartz 4 zusammenziehen wollen, also auch die Vorgaben des Jobcenters zu.

Zusammenziehen, wenn nur einer Hartz 4 bekommt: Wie sehen die Vorgaben aus?

Beim Thema „Hartz 4: Mit dem Partner zusammenziehen“ sind zwei verschiedene Varianten möglich. Entweder es bezieht nur ein Partner Sozialleistungen oder beide.

Zusammenziehen unter Hartz 4 bedeutet nicht immer gleich eine Bedarfsgemeinschaft.

Zusammenziehen unter Hartz 4 bedeutet nicht immer gleich eine Bedarfsgemeinschaft.

Im ersten Fall fragen sich viele oft, ob sie bei Hartz 4 mit ihrem Freund oder Freundin zusammenziehen können ohne dass dieseer oder diese komplett für ihn oder sie aufkommen muss. Auch, ob das Einkommen des arbeitenden Partners angerechnet wird, ist ein Grund für Unsicherheiten, wenn es um das Zusammenziehen geht.

Diesbezüglich sind sowohl bestimmte Urteile als auch der
§ 7 Abs. 3a Sozialgesetzbuch (SBG) II
wichtig. Denn Partner, die zusammenziehen, müssen nur dann füreinander einstehen, wenn es sich um eine sogenannte Bedarfsgemeinschaft handelt.

Wann eine solche Gemeinschaft besteht, wird im benannten Paragraph definiert. Dieser besagt dazu Folgendes:

Zur Bedarfsgemeinschaft gehören
1. die erwerbsfähigen Leistungsberechtigten,
2. die im Haushalt lebenden Eltern oder der im Haushalt lebende Elternteil eines unverheirateten erwerbsfähigen Kindes, welches das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, und die im Haushalt lebende Partnerin oder der im Haushalt lebende Partner dieses Elternteils,
3. als Partnerin oder Partner der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten
a) die nicht dauernd getrennt lebende Ehegattin oder der nicht dauernd getrennt lebende Ehegatte,
b) die nicht dauernd getrennt lebende Lebenspartnerin oder der nicht dauernd getrennt lebende Lebenspartner,
c) eine Person, die mit der erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person in einem gemeinsamen Haushalt so zusammenlebt, dass nach verständiger Würdigung der wechselseitige Wille anzunehmen ist, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen.
4. die dem Haushalt angehörenden unverheirateten Kinder der in den Nummern 1 bis 3 genannten Personen, wenn sie das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, soweit sie die Leistungen zur Sicherung ihres Lebensunterhalts nicht aus eigenem Einkommen oder Vermögen beschaffen können.

Das Landessozialgericht Essen hat zudem in einem Urteil (Az.: L 19 AS 70/08) unterstrichen, dass, wenn Personen mit der Freundin oder dem Freund zusammenziehen möchten und Hartz 4 erhalten, der nicht leistungsberechtigte Partner, nicht sofort verpflichtet ist, für die Unterkunft aufzukommen. Vielmehr müssen beide Partner demnach den Willen haben, Verantwortung füreinander zu tragen und auch für den anderen einzustehen. Erst dann kann eine Bedarfsgemeinschaft vermutet werden.

Ein einfaches Zusammenleben reicht laut diesem Urteil also nicht aus, um den verdienenden Partner zu verpflichten, die Kosten zu tragen, oder anzunehmen, dass es sich um eine Bedarfsgemeinschaft handelt. Möchte eine Person bei einem Bezug von Hartz mit dem Partner zusammenziehen, besteht also durchaus die Möglichkeit, erst zu testen, ob ein gemeinsames Leben funktionieren würde. Doch trifft dies auch zu, wenn beide Partner Leistungsempfänger sind?

Beide erhalten Hartz 4: Ist das Zusammenziehen mit dem Partner anders geregelt?

Personen können selbstverständlich als Bezieher von Hartz 4 mit dem Partner zusammenziehen, wenn dieser ebenfalls Leistungen erhält. Die Bestimmungen bezüglich einer Bedarfsgemeinschaft treffen natürlich auch in einem solchen Fall zu.

Erst wenn eindeutig eine Bedarfsgemeinschaft gegründet ist, werden die Einkommen beider Partner herangezogen und angerechnet. Erhalten beide Leistungen, werden diese dann jeweils neu berechnet. Ist einer jedoch nicht leistungsberechtigt, wird dessen Gehalt bei den Leistungen des anderen angerechnet.

Gibt es ein Zusammenziehen auf Probe bei Hartz 4?

Hartz 4: Das Zusammenziehen kann im Probejahr ausprobiert werden.

Hartz 4: Das Zusammenziehen kann im Probejahr ausprobiert werden.

Wollen Leistungsempfänger von Hartz 4 mit ihrem Partner zusammenziehen, wird also, wie beschrieben, nicht sofort davon ausgegangen, dass es sich um eine Bedarfsgemeinschaft handelt. Vielmehr haben die Liebenden Zeit, sich an die neue Situation zu gewöhnen und auszutesten, ob sie überhaupt zusammenleben können.

Allerdings ist unter Hartz 4 ein solches Zusammenziehen auf Probe nicht gesetzlich bestimmt oder explizit beschrieben. Möchten Bezieher von Hartz 4 mit ihrem Partner zusammenziehen und erst einmal ausprobieren, ob dies funktionieren würde, müssen sie nachweisen, dass keine sogenannte Einstehensgemeinschaft, also eine Bedarfsgemeinschaft, besteht.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann das Jobcenter durchaus auch von Beginn an davon ausgehen, dass eine Bedarfsgemeinschaft besteht oder bestehen wird. Führen beide Partner nur ein Konto, wurden Versicherungen für den jeweils anderen abgeschlossen oder es bestehen gemeinsame Vermögenswerte, kann dies der Fall sein. Darüber hinaus wird das Zusammenleben mit einem gemeinsamen Kind in der Regel als Bedarfsgemeinschaft angesehen, da hier der Einstehensgedanke im Vordergrund steht.

Bildnachweise: fotolia.com/© Daxiao Productions, fotolia.com/© Tiberius Gracchus, fotolia.com/©biker3

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,21 von 5)
Loading...

120 Kommentare

  • Conny b.

    Hallo ,mein Mann sitzt noch im knast ,wird aber im Juni entlassen .wir haben im knast geheiratet ,meine Frage wäre ,ob wir dieses ProbeJahr in Anspruch nehmen können ,er wird Arbeitslosengeld bekommen dann und ich hartz4.wie wird das überbrückungsgeld angerechnet ?Danke schon mal

    • hartz4.de

      Hallo Conny,

      eine Bedarfsgemeinschaft auf Probe ist nach einer Heirat nicht möglich. Sie werden direkt als Bedarfsgemeinschaft eingestuft. Das Überbrückungsgeld wird nicht voll auf das Einkommen angerechnet. Eine Anrechnung darf nur innerhalb der ersten vier Wochen erfolgen.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Schmitz

    Hi, wir wollen zusammenziehen. Ich gehe Arbeiten und sie hat H4. Sie zieht auch in einen anderen Landkreis. und hat Angst kein Geld zu bekommen wegen des Umzugs. ALs sie schon mal bei ihrem EX ausgezogen ist war das wohl so. Kann sowas passieren? Wie wird das berechnet? Und wie wird die Miete angerechnet wenn wir ja noch im “probejahr” zusammenwohnen? Weiß das jemand hier?

    • hartz4.de

      Hallo Schmitz,

      sofern Sie sich im “Probejahr” befinden, sollte sich am Hartz-4-Regelsatz Ihrer Freundin zunächst nichts ändern.

      Die Redaktion von hartz4.de

      • Schmitz

        Vielen Dank. Würd mich freuen wenn die “Bearbeiter” das auch wissen. Hab hier in der Stadt bisher nur Horrorgeschichten gehört…. Damals selbst auch Probleme mit denen gehabt das denen ein Anwalt deren Job erklären musste….

  • Julia

    Hallo, meine Frage wäre ob ein Zusammenziehen möglich ist wenn ich Hartz 4 erhalte und mein Freund noch in der Ausbildung ist? Wenn ja, was wird abgerechnet oder verrechnet?
    Mit freundlichen Grüßen
    Julia

    • hartz4.de

      Hallo Julia,

      Sie können ein Jahr lang eine Bedarfsgemeinschaft auf Probe bilden. In diesen 12 Monaten wird Ihnen gegenseitig nichts angerechnet, sofern Sie Ihre Finanzen strikt trennen und keine Kinder haben.

      Die Redaktion von hartz4.de

      • Kirsten T

        Kirsten T.
        Guten Tag, wenn man mit dem Freund zusammenziehen möchte und aus Sicherheitsgründen einen Mietvertrag abschließen möchte, wird dann das Einkommen des Freundes auf die Aufstockung des einen Partners angerechnet der voll arbeiten geht, oder kann man das so machen?
        Keiner möchte ja das der voll arbeitende Partner für den Aufstocker aufkommen muss.
        Behält man seinen Anspruch auf ALG 2 oder Aufstockung ohne das es beim zusammenleben gleich als Bedarfsgemeinschaft gilt oder wird dem nicht aufstocker oder Bezieher was angerechnet?
        Wie lange gilt es als nicht Bedarfs Gemeinschaft?
        Man weiß ja gar nicht, ob es klappt!
        Lg

        • hartz4.de

          Hallo Kirsten,

          im ersten Jahr des Zusammenlebens wird in der Regel noch nicht von einer Bedarfsgemeinschaft ausgegangen. Erst danach wird angerechnet. Dann ist es allerdings in der Tat so, dass von den Partnern erwartet wird, dass sie für einander einstehen und auch aufkommen.

          Das Team von hartz4.de

  • Behrendt

    Hallo
    Ich möchte mit meinem Partner zusammen ziehen .
    Erst mal müsste ich in eine andere Stadt geht das so einfach ?
    Ich bekomme Hartz 4 für mich und zwei Kinder bleibt das Erst mal so ?
    Habe aber aussieht auf Arbeit 50 % Stelle kann ich aufstockend weiter beantragen ?
    Muss er für die Kinder die nicht seine sind aufkommen ?
    Muss ich eine Genehmigung holen für den Umzug ?

    Danke schon mal für die Antwort und Entschuldigung für die vielen fragen .

    • hartz4.de

      Hallo,

      ein Umzug in eine andere Stadt ist auch bei Hartz-4-Bezug möglich. Sie müssen allerdings das Jobcenter vor Ort und Ihr jetziges Jobcenter darüber informieren und sich eine Genehmigung holen. Da Sie im gemeinsamen Haushalt Kinder versorgen, wird das Einkommen und Vermögen Ihres Partners auf Ihren Regelsatz angerechnet. Je nachdem wie hoch das Einkommen ist, ergibt sich ein Anspruch auf Hartz 4 oder nicht. Dies gilt auch für eine Aufstockung.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Sofie

    Hallo.
    Mein neuer Lebenspartner und ich wollen im Laufe des Jahres zusammen ziehen.
    Ich bin alleinerziehend von 2 Kindern (6&8) .er ist nicht der Vater der zwei.

    Er hat sich ein Haus gekauft (alleine) und zahlt Versicherung usw. Selber.
    Ich möchte nicht, dass er sofort für meine Kinder und mich mit zahlt, da wir noch nie zusammen gewohnt haben oder er gar groß zuhause ist.
    Er arbeitet immer recht viel und könnte sich im allgemeinen nicht um die Kinder kümmern. Sprich, Ich bräuchte im allgemeinen einen Job, welcher quasi “alleinerziehendzeiten” möglich ist

    Würden mir die Leistungen vom Jobcenter gestrichen werden, sobald wir zusammen ziehen bzw. Wir zu ihm ins Haus ziehen?

    Lg

    • hartz4.de

      Hallo Sofie,

      sobald im gemeinsamen Haushalt Kinder versorgt werden, gelten Sie als Bedarfsgemeinschaft und das Einkommen Ihres Partners wird Ihnen angerechnet. Können Sie allerdings nachweisen, dass Ihr Partner sich zeitlich nicht um die Kinder kümmern kann und Sie auch finanziell nicht unterstützt, ist ggf. eine Einzelfallentscheidung möglich.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Sarah

    Hallo :),
    Meine Frage :” kann ich mit meinem Partner zusammen ziehen ?” Er ist Ausbildungssuchend und ich bekomme Arbeitslosengeld 2, zur Zeit wohne ich mit meiner kleinen Tochter zusammen die aber nicht die leibliche Tochter ist. Mein Partner ist 23 wie ich auch und lebt der Zeit noch bei seinen Eltern was aber das zusammen leben mit denen schwierig gestaltet. Ich bedanke mich im Voraus
    Lg Sarah

    • hartz4.de

      Hallo Sarah,

      Hartz 4 wird meistens erst ab einem Alter von 25 Jahren gezahlt. Vorher sind die Eltern unterhaltsberechtigt. Im Einzelfall kann das Jobcenter aber auch anders entscheiden. Sie sollten sich daher an das zuständige Jobcenter wenden.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Oskar

    Mein Sohn bekommt hartz 4 und wohnt bei mir zu hause möchte aber gerne mit seiner Freundin zusammen ziehen die ist aber voll berufstätig und verdient ca 1200 Euro muss aber noch Kredit abzahlen muss sie für mein Sohn aufkommen wenn die beiden zusammen ziehen

    • hartz4.de

      Hallo Oskar,

      sofern die beiden eine Bedarfsgemeinschaft bilden, wird das Gehalt der Freundin als Einkommen der Bedarfsgemeinschaft angerechnet. Allerdings bilden die beiden 12 Monate zunächst eine Bedarfsgemeinschaft auf Probe.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Tanja

    Hallo liebes Team

    Mein Freund,der einen festen Job hat,lebt schon im Probejahr bei mir und meiner 4 jährigen Tochter.Zur Zeit muss er nur für ein Drittel der Miete mit aufkommen.
    Wenn wir umziehen möchten und das noch während des probejahres,gelten wir dann Automatisch als Bedarfsgemeinschaft?
    Muss ich mich an die Bedingungen halten die das Amt bei einem Umzug festlegt?
    Wie würde das gerechnet wenn die neue Wohnung auf seinen Namen läuft?
    Er ist nicht der Vater meiner meiner Tochter und kann sich auch arbeitsbedingt nicht um sie kümmern.
    Ich möchte mich eigentlich ungerne von ihm abhängig machen und quasi mit einer Bedarfsgemeinschaft auf dem papier “Zwangs verheiraten” lassen.
    Ich danke euch schon mal für die Antwort

    • hartz4.de

      Hallo Tanja,

      sobald Sie eine Bedarfsgemeinschaft bilden, wird das Einkommen von Ihrem Freund soll auf Ihre Leistungen angerechnet.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Nancy H.

    Hallo 😉
    meine Frage ist die ;
    u d zwar bin ich schwanger und bin derzeit im beschäftigungsverbot.. bekomme momentan knapp 1000 Euro Gehalt und Aufstockung vom Jobcenter ca 45 Euro im Monat das Kind kommt im Mai zur Welt
    und dann bekomm ich knapp 500 Euro.wenn überhaupt elterngeld
    und halt noch Kindergeld bestimmt….

    wir haben u s entschiefen vielleixht zusammen zu ziehen ab Juli. weil er sein Kind aufwachsen sehen will . mit uns ist das alles noch nicht so sicher also was die Beziehung angeht also wir sdind sehr gute Freunde und das war’s.. k.a ob aus uns vllt doch mal was wird

    er verdient normales Gehalt .

    meine Frage ist können wir zusammen ziehen ? ohne das er für mich aufkommt?
    und kann ich dann weiterhin leistung beziehen also gibt es da eine möglichkeit ?

    das er mir Geld gibt also unterhält fürs Kind ja .aber ich will nicht das er für mich zahlen muss weil wir sind nicht mal verheiratet sind usw ich ich hab halt echt nicht viel Geld zu Verfügung und ich glaub auch nicht das er für mich Zahlen würde
    also klar teilen wir uns in der Miete und Strom und fernsehe rein aber das war’s dann auch schon.

    • hartz4.de

      Hallo Nancy,

      sofern Sie zusammenziehen, ist von einer Bedarfsgemeinschaft auszugehen, da Sie ein gemeinsames Kind haben. In diesem Fall würde das Einkommen des Kindsvaters auf Ihre Leistungen angerechnet werden.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Kati S

    Meine Frage ist…
    Ich selbst bekomme Hartz 4, mein Partner ist selbstständig und wir würden gerne zusammen ziehen.
    Wie ist das wenn ich dann in eine andere Stadt ziehen will.
    Verstehe ich richtig das ich im ersten jahr des zusammen lebens ganz normal Hartz 4 bekommen, heißt das auch ich bekomme einen Mietanteil oder müsste er komplett alleine dafür gerade stehen?

    Wir sind nicht verheiratet.

    • hartz4.de

      Hallo Kati,

      sofern Sie eine Bedarfsgemeinschaft auf Probe bilden und die Miete in einem angemessenen Rahmen liegt, wird Ihr Mietanteil vom Jobcenter in aller Regel übernommen.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Jasmin

    Hallo,
    Ich bin Alleinerziehende Mama einer Tochter
    Und beziehe Hartz 4….
    Mein Freund und ich ( der normal arbeiten geht und nicht der Vater ist)
    Sind am überlegen ob wir zusammen ziehen..
    Da ich Geld vom Amt bekomme möchte ich nicht das er für mich und meiner Tochter aufkommt

  • Nico

    Hallo, ich bin 18 Jahre alt und Auszubildender im Malerhandwerk. Ich verdiene netto 460€ weshalb ich erfolgreich um die Hilfe des Jobcenters gebeten habe. Massive familiäre Probleme leiten mich dringlichst zu einem Auszug. Meine Richtlinien des JC Rhein-Sieg sind 340€ Kaltmiete und 50qm Wohnfläche. Nun bin ich seit 3 Monaten in einer wunderbaren Beziehung mit einer jungen Frau, die momentan entgeltlich studiert, jedoch schon bald das Studium abbricht, um mit Kindern zu arbeiten. Meine Frage ist nun, welche Möglichkeiten Sie und ich haben, eine gemeinsame Wohnung zu beziehen und inwiefern Ich/wir uns unterstützen lassen können. (Die Studierende sollte nach dem studium beamtet werden, hat demnach keinen Anspruch auf Sozialversicherung etc laut ihrer Uni)

    Ich danke im voraus für Infos und Hilfe!

    • hartz4.de

      Hallo Nico,

      wenden Sie sich diesbezüglich an das zuständige Jobcenter. Dort erhalten Sie Auskunft.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Kerstin E.

    Hallo. Ich möchte zu meinem Freund nach Dresden ziehen, ich wohne zur Zeit noch in Leipzig. Wir beziehen beide Hartz IV.
    Wie muss ich mich jetzt verhalten? Gibt es irgendwas zu beachten wegen jobcenter?

    • hartz4.de

      Hallo Kerstin,

      Sie sollten sich an das zuständige Jobcenter wenden und den Sachverhalt erklären. Dort erhalten Sie Auskunft über die weiteren notwendigen Schritte.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Grit O.

    Hallo, ich habe eine Frage Mein Freund und ich wollen zusammen ziehen er bezieht Hartz4 und ich habe einen Haupt und einen Nebenjob und befinde mich auch in der Inso. Habe auch einen 15 jährigen Sohn der zwar nicht von ihm ist aber ich bekomme Unterhalt von meinen Ex-Mann. Jetzt meine Frage berechnen die bei Jobcenter meine beiden Einkünfte und auch den Unterhalt von meinen Ex-Mann???
    LG Grit

    • hartz4.de

      Hallo Grit,

      da sie mit Ihrem Partner eine Bedarfsgemeinschaft bilden, wird Ihr Einkommen angerechnet.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Denise W.

    Ich 35 Alleinerziehende Mutter einer drei Jährigen Tochter bekomme Hartz4 und möchte mit meinem Freund zusammen ziehen. Er verdient ca 1900 netto, muss jedoch für seine zwei Söhne Unterhalt bezahlen. Ihm bleibt selbst nicht viel zum Leben. Muss er für uns aufkommen oder bekomme ich noch Hartz4? Bedarfsgemeinschaft auf Probe?
    Bitte helfen Sie mir. LG Denise

    • hartz4.de

      Hallo Denise,

      sofern Sie gemeinsam ein Kind versorgen, kann davon ausgegangen werden, dass ein “wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu übernehmen”, gegeben ist. In diesem Fall bilden Sie sofort eine Bedarfsgemeinschaft. Daher wird das Einkommen von Ihrem Freund angerechnet.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Cindy

    Hallo ich habe zurzeit eine eigene Wohnung lebe da mit meinen 2 kleinen Kindern mein freund also der Vater von den beiden wohnt bei einem Kollegen. Er macht seit August eine Ausbildung und möchten jetzt gerne zusammen ziehen in einer grösseren Wohnung ich bekomme hartz 4 . Würden wir eine grösser Wohnung bekommen von Jobcenter?

    • hartz4.de

      Hallo Cindy,

      sofern sich die Bedarfsgemeinschaft vergrößert, steht Ihnen in aller Regel eine größere Wohnung zu. Wenden Sie sich diesbezüglich an das zuständige Jobcenter.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Vincenzina C.

    Hallo…Ich brauche Hilfe. ☹

    Möchte nächsten Monat mit meinem Freund zusammen ziehen. Ich habe eine 5jährige Tochter und er ist nicht der Vater der kleinen. Bekomme jetzt frisch ab März Hartz 4. Muss ich Angst haben?

    • hartz4.de

      Hallo Juliane,

      sofern Sie gemeinsam ein Kind versorgen, kann davon ausgegangen werden, dass ein “wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu übernehmen”, gegeben ist. In diesem Fall bilden Sie sofort eine Bedarfsgemeinschaft. Dementsprechend wird das Einkommen von Ihrem Freund angerechnet.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Wasko

    Hallo,

    meine Freundin – bezieht derzeit Hartz IV und Berufsausbildungsbeihilfe -, ihre minderjährigen Kinder aus einer geschiedenen Ehe, und ich möchten zusammenziehen.
    Ich bin berufstätig und wohne in einer eigengenutzten Eigentumswohnung. Da wir gemeinsam einkaufen, die Kinder erziehen und auch in einem gemeinsamen Bett schlafen werden, frage ich mich, ob damit schon eine Bedarfsgemeinschaft vorliegt.
    Meiner Freundin wurde eingeredet, dass sie einen Untermietvertrag für den Leistungsbezug benötigt.
    Was ich für Blödsinn halte, da ich in einer selbstgenutzten Eigentumswohnung wohne.
    Theoretisch könnte ich Zimmer in meiner Wohnung vermieten, Hätte dann damit jedoch weitere, zu versteuernde Einkünfte, was das Finanzamt freuen würde.
    Auch wenn ich unterm Strich dadurch mehr Steuern zahlen würde, was mir jetzt weniger Kopfschmerzen bereitet, zweifle ich daran, dass das Jobcenter ein solches Mietverhältnis anerkennt.
    Wie oben beschrieben könnte schon mit Einzug meiner Freundin und der Kinder eine Bedarfsgemeinschaft vorliegen.
    Meine zweite Frage ist also, ob ein Untermietvertrag notwendig bzw. überhaupt rechtlich zulässig ist ?
    Uns geht es nicht darum die Grenzen des Leistungsbezugs auszuloten, sondern darum, uns richtig zu verhalten.

    MfG Wasko

    • hartz4.de

      Hallo Wasko,

      sofern Sie gemeinsam ein Kind versorgen, kann davon ausgegangen werden, dass ein “wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu übernehmen”, gegeben ist. In diesem Fall bilden Sie sofort eine Bedarfsgemeinschaft. Ein Untermietvertrag ist daher nicht notwendig.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Lee

    Hallo,

    ich beziehe aufstockend ALG2 da mein Einkommen nicht reicht, meine Befristung läuft im April ab, mein Partner befindet sich in einer Umschulung und bezieht daher ALG1, wir haben im Januar eine kleine Tochter bekommen und wollen jetzt gerne zusammen ziehen, wird dann mein ALG2 gekürzt?

    • hartz4.de

      Hallo Lee,

      da Sie eine Bedarfsgemeinschaft bilden, wird auch das Einkommen von Ihrem Partner berücksichtigt. Dies kann Ihren ALG-2-Anspruch mindern.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Marion B.

    Hallo,

    Ich möchte mit mein Lebensgefährte zusammenziehen, er geht arbeiten. Ich bin alleinerziehende Mama aber ich gehe auf Teilzeit arbeiten, und bekomme Unterstützung von Hartz IV.
    Auf was muss ich denn achten.

    Mit freundlich grüßen Frau M.Balogi

  • juliane k.

    Hallo

    Ic habe eine Frage mein Partner (arbeitet ) und ich bekomme noch etwas h4
    Wir wollen in eine gemeinsame Wohnung ziehen .
    Wie würde das ab laufen muss ich Antrag stellen wenn ja was für Unterlagen brauchen die beim Amt von meinem Partner und wie lange kann ich damit rechnen das ich eine Antwort bekomme ?

    Lg juliane

    • hartz4.de

      Hallo Juliane,

      Sie müssen sich an das zuständige Jobcenter wenden. Ihr Sachbearbeiter kann Ihnen genau sagen, welche Unterlagen Sie einreichen müssen. Wie lange Sie auf eine Antwort warten müssen, hängt von der Bearbeitungszeit ab und kann vorab nicht pauschal angegeben werden.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Miriam

    Hallo
    Ich möchte gerne am 1.04.2018 mit meinem.Freund zusammenziehen.
    Ich habe eine 8 jährige Tochter und beziehe hartz 4.
    Mein Freund ist lagerhelfer und verdient knapp 1200 euro .
    Kann ich dieses Probefahrt beantragen ?
    Muss er für uns aufkommen?
    Dürfen wir zum 01.04.2017 in eine angemessene Wohnung umziehen ?

    • hartz4.de

      Hallo Miriam,

      sofern Sie gemeinsam ein Kind versorgen, kann davon ausgegangen werden, dass ein “wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu übernehmen”, gegeben ist. In diesem Fall bilden Sie sofort eine Bedarfsgemeinschaft. Das Einkommen von Ihrem Freund würde also entsprechend berücksichtigt werden.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • ute s.

    Hallo mein name ist ute ich bin hartz4 mochte mit meinem partner zusammenziehen wir waren beim jobcenter wollten nachfragen wie das ist weil mein partner auch verdient da hiess es das ich keine leistungen mehr bekomme wie verhalt sich das

    • hartz4.de

      Hallo Ute,

      sofern Sie keine Kinder gemeinsam im Haushalt versorgen, kann in der Regel zunächst eine Bedarfsgemeinschaft auf Probe gebildet werden. In diesem Fall würde das Einkommen von Ihrem Partner nicht auf Ihre Leistungen angerechnet werden.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Hana

    Hallo , mein Freund und ich wollen Zusammenleben er ist berufstätig und hat ein eigenes Haus welches er noch bezahlen muss und sein Kind lebt bei ihm . Ich gehe geringfügig arbeiten und bekommen aufstockendes hartz4 für mich und mein Kind. Entfällt das wenn wir zusammen ziehen auch wenn es ihm finanziell nicht möglich ist uns mit zu versorgen? Sind wir automatisch eine Bedarfsgemeinschaft , da wir ja unseren Finanzen strikt voneinander trennen und kein gemeinsames Kind haben.

    • hartz4.de

      Hallo Hana,

      sofern Sie gemeinsam ein Kind versorgen, kann davon ausgegangen werden, dass ein “wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu übernehmen”, gegeben ist. In diesem Fall bilden Sie sofort eine Bedarfsgemeinschaft. Einkommen und Vermögen von Ihrem Partner würden dann entsprechend berücksichtigt werden.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Rene

    Hallo, erstmal tolle Seite!
    Folgendes: Mein Freund und ich (beides Männer). Er hat seit 23 Jahren einen sehr guten Job. Ich bin länger arbeitslos, Nun hatte ich das Glück einen sehr guten Berater zu bekommen, der meinen Ortswechsel unterstützt. Nun kann es aber sein, dass ich erstmal für 20 oder 30 Stunden bekomme, da werde ich natürlich ja sagen. Aber wir teilen uns die Kosten und ich wäre bei geringem Gehalt Aufstocker. Nun wurde mir gesagt, dass wir eine Bedarfsgemeinschaft sind. Also bleibe ich Kumpel mit ihm?

    • hartz4.de

      Hallo Rene,

      grundsätzlich können Sie zunächst eine Bedarfsgemeinschaft auf Probe für ein Jahr bilden. In diesem Fall würden Einkommen und Vermögen von Ihrem Partner nicht auf Ihren Hartz-4-Regelsatz angerechnet werden.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Matze

    Sehr geehrtes Team der Redaktion von hartz4.de,

    ich/wir haben folgende Situation:

    Meine Freundin wohnt gemeinsam mit Ihrer Tochter in „Musterhausen“ und bezieht aktuell ALG II.
    Ich bin vor kurzem nach „Musterhausen“ gezogen und habe eine eigene kleine Wohnung angemietet. Bin berufstätig.
    Wir sind erst seit ein paar Monaten zusammen und möchten demnächst zusammenziehen, also in eine NEUE Wohnung.

    Da ich mich mit dem Thema noch nicht auseinandergesetzt habe, würde ich mich über eine hoffentlich positive Rückmeldung freuen.

    Bedarfsgemeinschaft!?
    Wenn wir zusammenziehen, muss ich für alles aufkommen, für sie und ihre Tochter alles bezahlen?!
    Jahr auf Probe!?

    Vielen Dank im Voraus für Ihre Bemühungen
    Gruß aus Musterhausen
    Matze

    • hartz4.de

      Hallo Matze,

      sofern Sie gemeinsam ein Kind versorgen, kann davon ausgegangen werden, dass ein “wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu übernehmen”, gegeben ist. In diesem Fall bilden Sie sofort eine Bedarfsgemeinschaft. Ein Probejahr kommt dementsprechend nicht in Betracht.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Monika P.

    Hallo, meine Situation sieht folgendermaßen aus: Ich lebe in Hamburg, mein Schatz in Bielefeld, wir führen eine Fernbeziehung, wo er am 26.03 seine zwei Jährige Umschulung finanziert von Jobcenter Bielefeld. Ich selbst bin an Jobcenter Hamburg angebunden. Mein Anliegen sieht folgendermaßen aus: Ich bekomm trotz Mühen noch immer keine Lehrstelle in Aussicht… ich musste also erneut mit Ungewissheit heute wegfahren… ich darf also nur noch einmal für eine knappe Woche dort hin, dann ist für Rest des Jahres Schluss was Ortsabwesenheit betrifft. Ich überlege grad einen Umzug halt ohne schon Arbeitsstelle einzuleiten, nur hab ich kein Plan wie ich es anstellen soll… er fehlt mir heftig grad, es belastet mich sehr ohne ihn zu sein. In Hamburg bin ich mega einsam, habe niemanden, während ich bei ihn sogar letztens in einer Feier war… gibt es einen Weg? :'(

    • hartz4.de

      Hallo Monika,

      wenden Sie sich an das zuständige Jobcenter und fragen Sie, inwiefern ein Umzug möglich wäre.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • A.Dorow

    Guten Tag

    Mein Sohn 22 und ich 51 kommen aus Bremen. Zur Zeit leben wir in einer Wohnung im 2 Familienhaus, Da mein Vermieter sein Haus verkaufen muss, müssen wir uns eine neue Wohnung suchen.
    Meine Frage wäre da eigentlich: Mein Freund hat seine eigene Wohnung und steht im Arbeitsverhältniss. Er würde mit mir und meinen Sohn auch zusammen ziehen wollen.
    Aber er hat da bedenken, das sein Gehalt an meinen Hartz4-Leistungen angrechnet wird.
    Zur Miete und Nebenkosten trägt er bei.
    Wie wird was berechnet um klare Verhältnisse zu schaffen?

    Mfg

    • hartz4.de

      Hallo,

      sofern Sie gemeinsam ein Kind versorgen, wird das Einkommen von Ihrem Partner auf Ihre Leistungen angerechnet. Wie sich dies genau auswirkt, hängt vom Einzelfall ab.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • David

    Hallo, gehe arbeiten meine Freundin bekommt h4, wenn man jetzt zusammenzieht in ein Haus wo zwei Haushalte sind, aber durch eine Tür könnte ich in ihren Bereich und umgekehrt. Sie würde dann Miete bezahlen an mich. Was wäre dann nach dem ersten Jahr ? Im Endeffekt wohnt sie in ihrer eigenen Wohnung ich komme nicht für Sie auf und bezahle nichts für Sie. Dann bei getrennten Haushalten wird ja keine bedarfsgemeinschaft aufkommen. Wir wären so gesagt zusammen aber in getrennten Wohnungen. Dann sollte es doch in Ordnung sein oder?

    • hartz4.de

      Hallo David,

      das können wir nicht beurteilen, da dies von den individuellen Umständen des Einzelfalls abhängt.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Maria

    Guten tag ..
    Ich bin alleinerziehende Mama von zwei Kindern und auf Teilzeit beschäftigt .. Ich bekomme aufstockend vom Amt..
    Nun sind mein Freund (berufstätig) und ich am überlegen zusammen zu ziehen..
    Wird er dann automatisch angerechnet bei mir und bleibt dann unterm Strich was über oder falle ich dann automatisch raus beim Amt?
    Liebe Grüße

    • hartz4.de

      Hallo Maria,

      sofern Sie gemeinsam ein Kind versorgen, kann davon ausgegangen werden, dass ein “wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu übernehmen”, gegeben ist. In diesem Fall bilden Sie sofort eine Bedarfsgemeinschaft. Dementsprechend wird das Einkommen von Ihrem Partner angerechnet.

      Die Redaktion von hartz4.de

  • Marlon B.

    Sehr geehrtes Hartz4.de-Team,

    ich (28) wohne seit 2013 mit meiner Freundin (25) zusammen. Nachdem ich meine Ausbildung verlor, bot sich für uns die Möglichkeit einer Bedarfsgemeinschaft. Sie zog also zu mir (ich habe den Mietvertrag unterschrieben). Nach kurzer Zeit konnte ich allerdings in eine Ausbildung gehen und habe nebenher Kindergeld erhalten. Das Amt stufte uns als Bedarfsgemeinschaft ein und wir bekamen einen errechneten Regelsatz. Die Berechnung nahm uns beide mit ein und so wurde auch eine entsprechende Berechnung für beide erstellt. Nach Beendigung meiner Ausbildung zeigte ich beim Amt an, dass ich einer Beschäftigung nachgehe und welcher Verdienst dabei rum kommt (sprich, ich kann für mich selbst aufkommen). Das Amt zahlte weiterhin Gelder, wenn jetzt auch weniger. Nach Beginn meines ersten Vollzeitjobs entstanden Rückzahlungsansprüche oder Kürzungen die für mich nicht erklärlich sind und von meiner Freundin nicht weiter kommentiert wurden.

    Meine Frage wäre daher. Bin ich mit verpflichtet, für diese Rückzahlungsansprüche aufzukommen? Bzw. werden folgende Ansprüche gegen mich geltend gemacht, obwohl ich mein eigenes Geld verdiene und sie mittlerweile keinen Cent mehr vom Amt sieht, da dieses ja meint, man könne von meinem Gehalt (1.400 netto, wovon 240 € allein für das Ticket zur Arbeit anfallen) 2 Personen ernähren und einkleiden.

    Sie ist überschuldet, verdient kein Geld und öffnet ihre Post nicht. Ich bekomme es nebenher nur mal mit, da ich Arbeitsbedingt kaum zuhause bin und nur manchmal die Post vom Amt ebenfalls bekomme. Ich werde also mit Forderungen konfrontiert, die aus einer Zeit kommen, in welcher ich mein eigenes Geld verdient habe oder aufgrund der Ausbildung mich selbst finanzieren konnte.

    Da ich in der Probezeit bin und sich beim Amt scheinbar niemand verantwortlich fühlt, habe ich auch wenig Interesse daran, mich beim Amt auf gut Glück hinzusetzen um am Ende keine Antworten nach Aktenlage zu erhalten.

    Ich danke im Vorfeld für mögliche Antworten!

    • hartz4.de

      Hallo Marlon,

      wenn Sie Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Entscheidungen des Jobcenters hegen, sollten Sie bei einem Anwalt nach Rechtsberatung suchen. Die dürfen wir Ihnen leider nicht geben.

      Generell wäre es vielleicht empfehlenswert, wenn Sie sich mit Ihrer Freundin zusammensetzen, die ungeöffneten Briefe durchgehen und Ihre Finanzen aufarbeiten. Außerdem können Sie oder Ihre Freundin beim Jobcenter nach einer Begründung fragen, weshalb Rückzahlungsforderungen gestellt werden.

      Das Team von hartz4.de

  • Dieter

    Guten Tag,

    Meine Freundin ist berufstätig und hat zwei Kinder (13,18) die beide bei Ihr im Haushalt leben.
    Ich bin Alg 2 Bezieher aber trotzdem würden wir gerne zusammenziehen.
    Meine Frage ist:
    Werden wir dann eine Bedarfsgemeinschaft oder nicht?
    MfG
    Dieter

    • hartz4.de

      Hallo Dieter,

      § 7 Abs. 3a Sozialgesetzbuch (SGB) II regelt, unter welchen Voraussetzungen von einer Bedarfsgemeinschaft ausgegangen wird. Zu den Voraussetzungen gehört auch das gemeinsame Versorgen von Kindern (Punkt 3). In der Regel wird das Jobcenter also von einer Bedarfsgemeinschaft ausgehen. Ob Sie trotzdem aus anderen Gründen einen Sonderfall darstellen, kann Ihnen ein Anwalt in einer Rechtsberatung sagen.

      Das Team von hartz4.de

  • G. M.

    Guten Tag,
    ich (20) wohne jetzt seit einem Jahr mit meiner Freundin (im Dezember 18J) zusammen und beziehe ALG2, da derzeit arbeitsunfähig.
    Meine Freundin ist Schülerin, bekommt kein Geld von den Eltern beigesteuert (ich ernähre sie mit).

    Mein Sachbearbeiter drückt bisher ein Auge zu, aber das Geld ist doch sehr knapp. Daher würde meine Freundin gerne im Dezember Schüler-Bafög beantragen.
    Wir würden dann auch gerne in eine größere Wohnung ziehen (im Moment zu zweit auf 12 m2), wofür das Geld im Moment nicht reicht.

    Wie würde sich, sollte der Antrag bewilligt werden, die Aufteilung der Gelder gestalten? Ich denke mal, mir wird dann ein Teil meines Geldes vom Jobcenter gestrichen, von der Miete und von den restlichen ~400€. Jedoch weiß ich nicht genau, wie viel von beidem.

    Herzlichen Dank und liebe Grüße,
    G. M.

    • hartz4.de

      Hallo G.M.,

      in einer Bedarfsgemeinschaft fällt Ihre Regelsatz von 416 € in der Regel auf 374 €.

      Das Team von hartz4.de

  • Sandra

    Hallo
    Ich habe eine Frage und zwar ich beziehe Harz 4 mein zukünftiger geht arbeiten und hst auch eine eigene Wohnung die Miete beträgt 750 gesamt die er selbst trägt. Ich habe meine einige Wohnung. Aber da wir im Juli heiraten möchten sagt er ich soll zu ihn ziehen. Wie ist das dann denn ich möchte mich an der Miete und NK beteiligen ist ja schon viel wohnhaft Düren

    • hartz4.de

      Hallo Sandra,

      wenn Ihre Frage war, ob Ihre Bezüge gekürzt werden, wenn Sie mit Ihrem Mann zusammenziehen, dann gilt: In einer Bedarfsgemeinschaft fällt Ihr Regelsatz von 416 € auf 374 €.

      Das Team von hartz4.de

  • Tanja

    Hallo ich habe auch eine Frage und zwar Anfang des Jahres habe ich mir eine Wohnung genommen die das Jobcenter und Hartz IV beziehe da ich gerade in Elternzeit bin und ich von meinem Ex Partner getrennt habe wir haben ein gemeinsames Kind nur das Problem wir haben uns vertragen und wollen es noch einmal probieren wie verläuft es sich hatte vorher nie Hartz IV bezogen und er bezieht auch kein Hartz IV wie verläuft sich das jetzt muss ich alles wieder zurückzahlen ?
    Lg

    • hartz4.de

      Hallo Tanja,

      nein, Sie müssen in der Regel nicht “alles” wieder zurückzahlen. Wenn Sie beide wieder zusammenziehen, werden Sie vermutlich als Bedarfsgemeinschaft betrachtet, da Sie ein gemeinsames Kind versorgen. Ab diesem Zeitpunkt sinkt Ihr Regelsatz von 416 € auf 374 €.

      Das Team von hartz4.de

  • Michaela S.

    Hallo, mein Freund (28)und ich (24)sind am überlegen ob wir zusammen ziehen wollen. Wir haben beide eine eigene Wohnung. Ich habe zwei Kinder (5,9)und beziehe ALG2,Kindergeld und unterhaltsvorschuss er geht arbeiten. Nun ist die Frage ob mir irgendwelche Leistungen wegfallen wie zum Beispiel das Bildung und teilhabe Paket fürs essen und Klassenfahrten.? Das sein Lohn und meine Leistung zusammen gerechnet werden ist mir bewusst und die Miete und Strom auf uns aufgeteilt wird, übernimmt das Jobcenter trotzdem weiter die Miete? Vielen dank im vorraus

    • hartz4.de

      Hallo Michaela,

      das hängt in der Regel von der Höhe der Leistungen, der Miete und des Lohns Ihres Freundes ab. Fragen Sie am besten Ihren Sachbearbeiter bei mJobcenter.

      Das Team von hartz4.de

  • Luisa

    Hallo. Ich beziehe ALG2 und mein Freund arbeitet. Wir wollen zusammen ziehen. Allerdings kann er finanziell nach dem Probejahr nicht für mich aufkommen (Ich bin wohl noch lange arbeitsunfähig aus Gesundheitlichen Gründen) . Ist ein Zusammenzug dann überhaupt möglich, wenn er sich schon mit ach und krach gerade so eine Wohnung für 200 Euro warm leisten kann? Kann man etwas beantragen? Irgendwann würden wir auch gerne zu 3. sein.

    • hartz4.de

      Hallo Luisa,

      wenn Sie gemeinsam in einer für zwei Personen angemessenen Wohnung leben wollen, verrechnet das Jobcenter zwar das Einkommen Ihres Freundes und ihre Grundsicherung wird der in einer Bedarfsgemeinschaft angepasst, doch im Regelfall sollte immer noch gewährleistet sein, dass Sie Ihren Lebensunterhalt auch nach der Miete noch bestreiten können.

      Erkundigen Sie sich am besten vorher bei Ihrem Sachbearbeiter und sprechen Sie Ihre Schritte mit diesem ab, um Überraschungen zu vermeiden.

      Das Team von hartz4.de

  • Sancopanza

    Hallo!
    Mein Freund und ich überlegen zusammen zu ziehen.
    Ich beziehe Hartz 4.
    Er arbeitet voll.
    Es wäre in ein anderes Bundesland.
    Ich bin alleinerziehend mit 3 Kindern,er hat auch 2. Er bewohnt sein eigenes Haus und soll eigendlich ja nicht für uns aufkommen müssen. Er hat auch noch einen großen Kredit zu zahlen wegen der Scheidung. Was ist zu beachten,wird er voll mit berechnet? Bekommt man irgendwas abgezogen,muss ich den Umzug beantragen? Viele Fragen.

    • hartz4.de

      Hallo Sancopanza,

      da Sie im gemeinsamen Haushalt Kinder erziehen werden, können Sie davon ausgehen, dass das Amt bei Ihnen sofort eine Bedarfsgemeinschaft feststellt.

      Das Team von hartz4.de

  • nicki

    Hallo hartz4 Team,

    Ich gehe derzeit auf 25 Stunden Basis arbeiten und beziehe zusätzliche Unterstützung vom Amt, das es ohne Finanziell nicht reicht.
    Nun hat mein Partner in meiner Stadt einen Job in Aussicht und wird mit in meinen Wohnung einziehen.
    Wir haben weder gemeinsame Konten noch Kinder.
    Jeder wird zur hälfte für die Kosten aufkommen und da Miete, Strom, Internet usw von meinem Konto abgeht, wird er mir monatlich die Hälfte von allem überweisen.

    Wie sieht das nun mit meiner Zuzahlung vom Amt aus bzw. was müssen wir beachten, damit er das erste Jahr nicht mit rein gezählt wird?

    Liebe Grüße Nicki

    • hartz4.de

      Hallo Nicki,

      im ersten Jahr des Zusammenwohnens wird in der Regel noch nicht von einer Bedarfsgemeinschaft ausgegangen. Erst danach müssen Sie damit rechnen, dass Ihr Regelsatz angepasst wird.

      Das Team von hartz4.de

  • Denise

    Hallo,

    Ich habe eine Frage.
    Ich ziehe bald mit meiner Tochter in ein neues zu Hause, da ich in Ausbildung bin wird die Wohnung vom Amt finanziert.
    Ich bin seid längerem mit meinem Partner zusammen und wollten zusammen ziehen sobald er seine Ausbildung anfängt. Das bedeutet er würde erstmals zu uns ziehen bis wir das Amt nicht mehr brauchen.

    Ist es möglich auch wenn ich schon den Antrag gestellt habe in 2-3 Monaten zu fragen ob mein Freund zu uns ziehen kann?

    • hartz4.de

      Hallo Denise,

      um spätere Rückzahlungsforderungen zu vermeiden, sollten Sie das Amt sofort darüber informieren, wenn Ihr Freund bei Ihnen einzieht.

      Das Team von hartz4.de

  • Melanie

    Hallo,
    Mein Freund und ich wollen zusammen ziehen…. Er geht arbeiten und ich beziehe Hartz 4…..ich habe einen 18 jährigen Sohn der noch zur Schule geht…. Muss mein Freund für mich und meinen Sohn aufkommen oder bekomme ich weiter Hartz4 für ein Jahr?

    • hartz4.de

      Hallo Melanie,

      wenn Sie im gemeinsamen Haushalt ein Kind versorgen, geht das Jobcenter in der Regel sofort von einer Bedarfsgemeinschaft aus. Dies bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass Ihr Hartz 4 komplett gestrichen wird. Dies hängt von der Höhe des Einkommens Ihres Freundes ab.

      Das Team von hartz4.de

  • Julia K.

    Hallo ich hab da eine Frage zu, und zwar möchte mein Freund gerne bei mir einziehen, ich beziehe ALG 2 er geht arbeiten. Jetzt habe ich meine Sachbeabeiterin gefragt ob das möglich ist, und sie meinte ja und hat mir etwas zugeschickt was wir beide ausfüllen sollen. Dieser Antrag ist aber für eine Bedarfsgemeinschaft und mein Partner und ich sind uns beide einig das wir erstmal schauen wollen ob es mit uns überhaupt klappt auf lange sicht. Wir bilden also keine Bedarfgemeinschaft und trotzdem geht das Amt jetzt davon aus. Ich möchte aber nicht das mein Partner für mich aufkommt. Darf oder kann ich gegen das Amt in diesem Sinne dann etwas tuen wenn die mir das Geld kürzen? Weil wir werden ja keine Bedarfsgemeinschaft gründen, und hinzu kommt, das ich noch über ein Jahr Arbeitsunfähig geschrieben bin wodurch ich auch noch länger vom Amt unterstützung brauche. Wie sind da meine rechte und Pflichten?

    • hartz4.de

      Hallo Julia,

      wenden Sie sich diesbezüglich bitte an einen Anwalt, der Sie über ihre rechtlichen Möglichkeiten informieren kann.

      Das Team von hartz4.de

  • Burgdorf

    Hallo ich M habe ein Nettogehalt von ca.1700 Euro und meine neue Partnerin H4 im vollen Umfang. Ich M stehe kurz vor der Insolvenz und zahle ca 704 Euro Unterhält für meine Kinder die bei meiner EX FRAU leben (10 &12)..Ich möchte zu meiner Psrtnerin ziehen ,welchen Einfluss hat das auf uns ?LG Michael

    • hartz4.de

      Hallo Herr Burgdorf,

      nach spätestens einem Jahr kann das Jobcenter in der Regel von einer Bedarfsgemeinschaft ausgehen und Ihr Gehalt mit den Bezügen Ihrer Freundin verrechnen.

      Das Team von hartz4.de

  • Peter

    ich beziehe Hartz4 (Bedarfssatz 400+500=900,-) möchte mit meiner Partnerin zusammenzihen, berufstätig 1700,- netto.
    Ok, nach einem Jahr bilden wir wohl eine Bedarfsgemeinschaft?!?
    Geht das, können wir uns das leisten?
    Fällt dann mein Leistungsbezug komplett weg?
    Wie hoch ist der Regelbedarf für einen zwei Personenhaushalt?
    Gibt es noch einen Mietzuschuß?
    …oder müssen wir sehen wie wir mit den 1700,- zusammen auskommen?

    Vielen Dank für eine Rückantwort.

    • hartz4.de

      Hallo Peter,

      ihr Bedarf wird individuell unter Einbezug von Miete und Nebenkosten ermittelt. Deshalb kann pauschal nicht gesagt werden, ob Ihr gesamter Hartz-4-Bezug wegfallen wird. Wenden Sie sich dazu an Ihren Sachbearbeiter mit den Angaben für die geplante gemeinsame Wohnung.

      Das Team von hartz4.de

  • Susanne K.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich möchte gerne mit meinem Lebensgefährten zusammen ziehen, da ich aber in einer Bedarfsgemeinschaft Hartz4 beziehe: “Mein Sohn ist 16 Jahre alt und lebt im gleichen Haus bei meiner Schwester”.
    Das Kindergeld und Unterhalt überweise ich jeden Monat an meine Schwester.

    Wie wird in diesem Fall das Einkommen meines Partners angerechnet?

    Ich würde mich auf eine baldige Antwort von Ihnen freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Susanne Köhler

    • hartz4.de

      Hallo Susanne,

      in der Regel kann nach einem Jahr, in dem Sie und Ihr Partner zusammenleben, von einer Bedarfsgemeinschaft ausgegangen werden. Wenn aber Ihr Kind mitzieht und Sie es gemeinsam versorgen, kann das Jobcenter auch schon früher von einer solchen Gemeinschaft ausgehen.

      Das Team von hartz4.de

  • ANO

    Hallo,
    ich bin Hartz 4 Empfänger und aufgrund einer von mir unverschuldeten Kündigüng seitens meines Vermieters (Auflösung Hauptmietvertrag), bin ich auf der Suche nach einer geeigneten Wohnung.

    Jobcenter bezahlt für mich als Alleinstehender für eine Wohnung mit 45 – 50 m2… Maximal 430 eur warm.

    In meiner Stadt ist das kostentechnisch absolut nicht realistisch.

    Besteht die Möglichkeit auf Anmietung einer teuereren (evtl. grösseren) Wohnung, wenn ich die übersteigende Summe von meinen laufenden Leistungen selbst bezahle ?

    • hartz4.de

      Hallo ANO,

      das müssen Sie mit Ihrem Sachbearbeiter absprechen. Das Jobcenter wäre in diesem Fall in der Regel zur Zahlung nicht verpflichtet.

      Das Team von hartz4.de

  • Kreyser

    Hallo, ich würde gerne mit meiner Freundin zusammen ziehen, diese bekommt jedoch Hartz IV. Ich verdiene um die 1600-1800€ netto. Jedoch habe ich ein Kredit für den ich im Monat 720€ bezahle. Wird das berücksichtigt? Oder kann ich da gar nicht mit meiner Freundin zusammen ziehen?

    • hartz4.de

      Hallo Kreyser,

      in der Regel werden Schulden – wie auch ein Kredit – nicht vom Jobcenter berücksichtigt. Ihre Freundin sollte sich diesbezüglich an Ihren Sachbearbeiter wenden. Beachten Sie aber, dass das Gesetz in der Regel erst von einer Bedarfsgemeinschaft ausgeht, also Ihr Gehalt auf die Bezüge Ihrer Freundin anrechnet, wenn Sie länger als ein Jahr zusammenwohnen. Sprechen Sie auch dies gegenüber dem Sachbearbeiter an. So können Sie in der Regel zumindest ein Jahr zusammenwohnen, bevor das Hartz 4 gekürzt wird.

      Das Team von hartz4.de

  • Peter

    Hallo,

    ich möchte gerne mit meiner Partnerin zusammenziehen. Sie hat zwei Kindern, wovon eines bei ihr lebt.
    Wir würden gemeinsam eine Wohnung anmieten. Ich möchte, dass sie mit im Mietvertrag steht für ihre Sicherheit.

    Da ich die Fragen und Antworten hier gelesen habe. Möchte ich gerne eine oder zwei Fragen hinsitlich unserem Fall stellen.

    Folgende Punkte sind gegeben
    + Mietvertrag wird zusammen unterschrieben
    + Sie bekommt eine Aufstockung von ca. 300€ im Monat
    + Ihre Tochter wird mit uns im Haus leben
    + Sie ist noch verheitatet und bekommt Unterhalt von ihrem Mann
    + ich bekomme kein Geld vom Jobcenter oder sonst

    Folgende Punkte sind nichtgegeben:
    + gemeinsames Konto
    + gemeinsames Vermögen, Anschaffungen oder sonstiges
    + zusammen abgeschlossene Versicherungen usw.

    Das treibt mich zu mehreren Fragen. Besonders im Bezug auf folgendes Passus:
    “Zur Bedarfsgemeinschaft gehören

    c) eine Person, die mit der erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person in einem gemeinsamen Haushalt so zusammenlebt, dass nach verständiger Würdigung der wechselseitige Wille anzunehmen ist, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen.”

    Was heißt das de facto in unserem Fall? Wir wollen überprüfen, ob wir zusammenleben können. Hier wurde auch mehrfach mit folgendem Inhalt von der Redaktion geantwortet:”sofern Sie gemeinsam ein Kind versorgen,”

    Was bedeutet in diesem Zusammenhang, dass wir gemeinsam ein Kind versorgen? Es ist schließlich nicht meine Tochter. Ich bin nicht der Vater. Die Mutter ist für das Kind da, da ich vollzeit arbeite und dies zeitlich eh unmöglich wäre. Dementsprechend kann ich das Kind gar nicht “versorgen” und bin auch nicht gewillt das zu tun.
    Warum sollte daraus direkt eine Bedarfsgemeinschaft entstehen und es wird gemutmaßt, dass direkt “…nach verständiger Würdigung der wechselseitige Wille anzunehmen ist, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen.” Wir teilen keine Konten, Versicherungen oder ähnliches.

    Hoffe sie können mir die Fragen beantworten.

    • hartz4.de

      Hallo Peter,

      in § 7 Absatz 3a steht:

      (3a) Ein wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen, wird vermutet, wenn Partner
      1.
      länger als ein Jahr zusammenleben,
      2.
      mit einem gemeinsamen Kind zusammenleben,
      3.
      Kinder oder Angehörige im Haushalt versorgen oder
      4.
      befugt sind, über Einkommen oder Vermögen des anderen zu verfügen.

      Nach Punkt 3 ist also bei Ihnen in der Regel bei Ihnen eine Bedarfsgemeinschaft zu vermuten, wenn Sie im gemeinsamen Haushalt ein Kind versorgen.

      Das Team von hartz4.de

  • Kim

    Hallo,
    wie viel bezahlt mir das Arbeitsamt Miete, wenn ich mit meinem Freund zusammen ziehen will? Er arbeitet und bezieht keine Leistungen vom Amt. Haben auch kein gemeinsames Konto. In einem Gespräch im Jobcenter meinte die zuständige Frau dass das mit dem Probejahr gehen würde. Die Miete würde 700 Euro entsprechen. 350 für ihn 350 für mich. Ich würde weniger warm Miete bezahlen als in meiner jetzigen Wohnung. Dennoch lehnte mir das Amt diesen Antrag jedoch ab. Mit Begründung “für zwei Personen können bei Zentralheizung jedoch insgesamt nur 507 Euro als gesamtmiete anerkannt werden.

    • hartz4.de

      Hallo Kim,

      die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da die angemessenen Miethöhen sich von Stadt zu Stadt unterscheiden können. Wenn Ihre Wohnung zu teuer ist, ist das Amt nicht mehr zur Zahlung verpflichtet.

      Das Team von hartz4.de

  • Sandra M.

    Hallo! Ich bekomme Hartz4 und gehe noch Auf 450 Euro arbeiten. Ich möchte gerne mit meinem Freund aus Italien zusammen ziehen. Er würde nach Deutschland ziehen. Wie ist es dann geregelt? Kann er auch vom Amt Geld bekommen oder wie sieht es dann bei mir aus?

    • hartz4.de

      Hallo Sandra,

      nein, Ihr Freund muss mindestens fünf Jahre im Bundesgebiet gelebt haben, bevor er Anspruch hat, wenn er nicht in Deutschland gearbeitet hat. Dies besagt § 7 SGB II.

      Das Team von hartz4.de

  • Digitus

    Hallo!

    Ich (berufstätig) und meine Freundin mit ihrem Kind (Hartz 4) leben seit einem Jahr auf Probe.

    Nun sollen wir bzw. Ich Auskunft geben zu allen Dingen, Einkommen, Vermögen usw.

    Durch mein Gehalt werden wir bzw. Sie aus Hartz 4 herausfallen.

    Muss ich trotzdem zu meinem Vermögen, Sozialversicherung usw. Auskunft geben???

    Danke für die Beantwortung.

  • Adriana

    Hallo ich lese hier viel das man als bedarfsgemeinschaft zählt wenn man ein gemeinsames Kind hat. aber wie ist das wenn man Schwanger geworden ist und das Kind noch garnicht auf der Welt ist?

    • hartz4.de

      Hallo Adriana,

      auch in diesem Fall ist von einer Bedarfsgemeinschaft auszugehen, wenn Sie mit dem Partner zusammenziehen.

      Das Team von hartz4.de

  • Oliver

    Guten Tag. Ich beziehe ALG 2 und würde gerne zu meiner Freundin ziehen. Ist dies auch möglich, wenn ich nur in ihre Nähe ziehen will oder muss ich mit ihr zusammen ziehen? Sie wohnt in Bayern und ich in Berlin, daher ist die Entfernung schon ziemlich nervig. Und werden Umzugskosten bewilligt?

    • hartz4.de

      Hallo Oliver,

      grundsätzlich muss für einen Umzug die Genehmigung vom Jobcenter vorliegen. In diesem Fall sind Zuschüsse bei den Umzugskosten möglich.

      Das Team von hartz4.de

  • Jaque R.

    Hallo,

    mein Freund (Hartz IV) und ich (Vollzeit) wollen zusammen ziehen.
    Jetzt haben wir einen Zettel vom Arbeitsamt bekommen, wo ich Angaben zu meinem Einkommen etc machen soll.
    Muss ich das tun?
    Wir würden ja erstmal ein Probejahr haben und eigentlich geht mein Einkommen etc das Arbeitsamt dann doch noch gar nichts an oder irre ich mich?

    MfG

    • hartz4.de

      Hallo Jaque,

      leider dürfen wir keine Rechtsberatung anbieten, dies kann nur ein Anwalt.

      Das Team von hartz4.de

  • Angela H.

    Hallo,
    Ich bin Vollzeit berufstätig und wohne mit meinem 20Jährigen Sohn zusammen, der aus Psychischen Gründen nicht arbeiten kann…
    Mein Freund und ich wollen in nächster Zeit zusammen ziehen…er selber arbeitet momentan nicht und bekommt auch keine Stütze…er selber hat eine 6jährige Tochter für die er keinen Unterhalt zahlen kann..
    Die Kindesmitter arbeitet und bekommt aufstockend von der Arge…
    Nun meine Frage, wenn wir zusammen ziehen und die Tage von mir Auskünfte haben will über Verdienst und so,wegen Unterhalt für deine Tochter, muss ich das angeben.?…ich verdiene selber nur knapp 1300€ netto….

    Danke im Voraus..

    • hartz4.de

      Hallo Angela,

      da Sie in diesem Fall eine Bedarfsgemeinschaft mit Ihrem Partner bilden, müssen Sie Ihr Einkommen angeben.

      Das Team von hartz4.de

  • Silvi

    Guten morgen…ich möchte mit meinem Freund zusammenziehen.
    Ich habe 2 Kinder von 10&12 Jahren für die ich einmal Unterhaltsvorschuss bekomme und die ältere bekommt seit diesem Jahr mit mir Hartz4…da der Vater nicht zahlen kann.
    Mein Freund ist vermögend.
    Bekomme ich dann überhaupt noch Geld für mich und meine Tochter vom Amt?

    • hartz4.de

      Hallo Silvi,

      diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten, da auch die Höhe des Vermögens/Einkommens Ihres Freundes entscheidend ist. Sollte dies aber hoch genug sein, um den Lebensunterhalt Ihrer Familie zu decken, wird das Jobcenter Ihre Bezüge streichen können.

      Das Team von hartz4.de

  • Umby792

    Hallo bin hartz 4 empfänger mit eine tochter hab ich von wenig zeit neue lebenspartner mit eine kind sie ist nicht beruftätig und ohne krankenkasse kann ich in meine hartz 4 einzuholen?

  • Gudzent

    Hallo, ich habe da mal eine Frage
    Mein Freund (geht arbeiten) und ich mit Kind (Hartz4) wollen gerne zusammen ziehen.
    Wird dann das Gehalt von meinem Freund bei mir angerechnet?
    Das Kind ist nicht von meinem Freund

    • hartz4.de

      Hallo Gudzent,

      wenn Sie im gemeinsamen Haushalt ein Kind versorgen, wird das Amt in der Regel von einer Bedarfsgemeinschaft ausgehen und die Bezüge mit dem Einkommen des Partners verrechnen.

      Das Team von hartz4.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.