Wie werden beim Arbeitslosengeld die Ersparnisse angerechnet?

Das Arbeitslosengeld 1 ist eine Versicherungsleistung. Sie rechtfertigt sich durch die geleisteten Beiträge während der Zeit einer sozialversicherungspflichtigen Anstellung. Deswegen werden beim Arbeitslosengeld Ersparnisse nicht beachtet und haben keinen Einfluss auf die Höhe oder die Dauer des ALG 1.

Was hat Einfluss auf das Arbeitslosengeld?

Falsche Angaben bei Arbeitslosengeld und Ersparnissen können bestraft werden.
Falsche Angaben bei Arbeitslosengeld und Ersparnissen können bestraft werden.

Trotz der Tatsache, dass das Arbeitslosengeld 1 eine Risikoversicherung darstellt, deren Auszahlung im Falle der Arbeitslosigkeit durch die gezahlten Beiträge gerechtfertigt ist, kann die Höhe variieren. In der Regel kann mit ungefähr 60% des letzten Gehalts gerechnet werden. Jedoch ist die genaue Berechnung des ALG 1 etwas komplexer.

In keinem Fall kann das Arbeitslosengeld durch Ersparnisse geschmälert werden. Direkte Auswirkungen auf die Höhe haben nur Einkünfte aus Nebenbeschäftigungen und der Sozialversicherung. Andere Einkünfte, wie beispielsweise Mieten oder Zinsen haben keinen Einfluss auf das Arbeitslosengeld.

Anders sieht es mit Nebentätigkeiten aus. Bei einer Tätigkeit von unter 15 Stunden in der Woche kann der Status der Arbeitslosigkeit und der ALG-Bezug aufrechterhalten werden. Wird mehr gearbeitet handelt es sich um ein Arbeitsverhältnis. In diesem Fall verfällt der aktuelle Anspruch auf Arbeitslosengeld wegen Aufnahme einer Arbeit.

Ungewöhnlich wachsende und schrumpfende Ersparnisse

Wie oben erwähnt haben Sie, während Sie arbeitslos sind, Ersparnisse keinen Einfluss auf Höhe und Dauer des Arbeitslosengeldes. Haben Sie, bevor sie Arbeitslosengeld beziehen, Ersparnisse angelegt, können diese geschont werden, wenn das ALG 1 ausreicht. Selbst ein Wachstum der Ersparnisse muss dem Amt nicht angegeben werden.

Das Amt wird möglicherweise nach dem Ursprung des Geldes fragen. Solange es aber aus keiner Beschäftigung oder Tätigkeit bezogen wurde, werden diese als sonstige Einkünfte nicht auf das Arbeitslosengeld angerechnet. Wie Ersparnisse hat dieses Geld dann keinen Einfluss auf die Höhe des Arbeitslosengeldes.
Bei der Berechnung vom Arbeitslosengeld 1, haben Ersparnisse keinen Einfluss.
Bei der Berechnung vom Arbeitslosengeld 1, haben Ersparnisse keinen Einfluss.

Jedoch sollten Sie jede Änderung Ihrer finanziellen Verhältnisse angeben und begründen. Auch wenn das Arbeitslosengeld 1 Ersparnisse und Sparguthaben weitestgehend ignoriert, können Unstimmigkeiten eine detaillierte Überprüfung begünstigen. Dann wird möglicherweise eine Rückzahlung notwendig.

Sollte Ihnen jedoch eine mutwillige Falschangabe nachgewiesen werden, können Sie nach § 263 Strafgesetzbuch (StGB) wegen Betrug vor Gericht gebracht werden. Wegen der Erschleichung von Sozialleistungen wird zwar eher im Bereich vom Hartz 4 ermittelt, jedoch ist auch beim Bezug von Arbeitslosengeld 1 der Leistungsmissbrauch möglich.

Kontrolle der Finanzen

Um den Missbrauch öffentlicher Gelder zu unterbinden, haben die verantwortlichen Behörden Möglichkeiten, um Einsicht in die finanziellen Verhältnisse des Antragstellers zu nehmen. So können die Agentur für Arbeit und die Jobcenter Einsicht in die Konten nehmen. Ungeklärte Einnahmen können sie dann dokumentieren und gegebenenfalls sanktionieren, wenn diese nicht zeitnah angegeben werden. Auch deswegen ist der Bezug von Arbeitslosengeld auch ohne Ersparnisse nur mit Konto möglich.

In dieser Situation empfiehlt es sich, dem Amt gegenüber mit offenen Karten zu spielen. Der Versuch, ein höheres Arbeitslosengeld zu ergaunern, kann mit bis zu 10 Jahren Haft wegen Betruges bestraft werden. Auch andere Strafgesetze können zur Anwendung kommen, wenn beispielsweise Urkundenfälschung eine Rolle spielt.

Fazit: Anrechnung der Ersparnisse auf ALG 1

  • Auf das Arbeitslosengeld 1 haben Ersparnisse keinen Einfluss.
  • Wenn Sie Arbeitslosengeld beziehen sollten Ersparnisse trotzdem angesprochen werden.
  • Die strengen Kontrollen wegen Leistungsmissbrauch sollten nicht unterschätzt werden.

Bildnachweis: istockphotos.com/ cmeder; istockphotos.com/liveostock

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.